Tradition und immer ein Treffer: Fußballabteilung TuS Engelsberg
Tradition und immer ein Treffer: Fußballabteilung TuS Engelsberg

2. Herrenmannschaft

Tabelle / Ergebnisse / Spiele

Laden...
... lade FuPa Widget ...
TuS Engelsberg II auf FuPa

Neuigkeiten

Aufwärtstrend der Reserve

Im vorletzten Auswärtsspiel gegen den SpVgg Zangberg II musste man sich unglücklich mit 3:2 geschlagen geben. Zwei fragwürdige Elfmeter brachte die Reserve des TuS‘ auf die Verliererstraße. Den zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleichstreffer erzielte unser Vorstand Günther Abel, der extra mit dem Rad angereist war. Den 3:2  Anschlusstreffer besorgte Konstantin Rose per Elfmeter.

Als nächstes wartete mit dem TSV Neuötting II, der als Tabellenführer nach Engelsberg reiste, eine denkbare schwere Aufgabe auf die Engelsberger Zweite. Mit einer unglaublichen Kampfleistung, konnte dem Spitzenreiter ein 1:1 abgerungen werde. Torschütze per Kopf für uns war Andreas Reichtalhammer.

Im letzten Spiel gelang unserer Zweiten endlich der solange sehnsüchtig erwartete Dreier. Denn in Perach konnte dank zweier Tore durch Franz jun. Ufo und einen stark spielenden Torwart Josef Reithmaier ein 2:1 Sieg gefeiert werden, obwohl durch Franz jun. Ufo die Riesenchance zum 3:1 per Elfmeter vergeben wurde.

Glückloser Saisonstart unserer Reserve

Nach den ersten drei Spielen steht unsere Reserve mit einem  Punkt am hinteren Ende der Tabelle auf Platz zehn. Obwohl unsere Zweite jedes Mal mit einer schlagkräftigen Truppe an Start ging, kam bisher nur wenig Zählbares heraus. Einzig Positiv im Moment ist, dass wir in den bisherigen Spielen nur auf drei Ah-Spieler zurückgreifen mussten.

Im ersten Heimspiel gegen den TSV Marktl II musste unsere Reserve 0:5 Niederlage einstecken. Bevor das 0:1 fiel, vergab unser zahlreiche Großchancen und hätte zu diesem Zeitpunkt locker mit 2:0 führen können, bzw. müssen. Aber stattdessen ging es mit 0:2 in die Pause. Auch in Hälfte ließ die Engelsberger Zweite Großchancen liegen, darunter auch einen Elfmeter. Dann bewahrheitete sich die alte Fußballerweisheit „wer die Chancen vorne nicht macht, bekommt sie hinten rein“ und so erzielte Marktl noch drei Tore, sodass das Spiel mit 0:5 endete.

Im darauffolgenden Spiel gegen den TSV Polling II wollte man im Vorfeld die ersten Dreier der Saison holen, aber als das Spiel angepfiffen wurde, spürte man nichts mehr davon und verlor Folge richtig mit 2:0. Lag es bei den ersten beiden Spielen an der mangelnden Chancenverwertung, war es diesmal ein lustloser Auftritt unserer Mannschaft. Leider verletzte sich zum Schluss unser Kapitän Michael Unterreiter. Dieses Amt wird von nun an Severin “Özcan“ Bernhardt übernehmen.

Bericht der 2. Mannschaft

Servus Freunde  der Engelsberger Zweiten,

nach über zehn Jahren Abstinenz der C-Klasse ist unsere Zweite leider wieder dort zu finden, da man nach einer schwachen letzten Saison den Klassenerhalt nicht schaffen konnte. Nachdem lange befürchtet wurde,  dass der TuS Engelsberg diese Saison nur eine Mannschaft an den Start bringen könnte, konnte diese Befürchtung widerlegt werden und vorletzten Samstag ein 2:2 gegen den TSV Stammham geholt werden.

Schon fast traditionell startete die Engelsberger Reserve ohne Vorbereitungsspiel in die neue Saison und trotzdem war die Devise gleich zu Saisonbeginn drei aus Stammham zu holen.

Gleich zu Beginn erarbeite sich unsere Reserve ein deutliches Chancenplus und Daniel Dobler erzielte das längst überfällige 1:0 in der 38 Minute. Leider konnte die Heimmannschaft aus Stammhamm durch zwei Unachtsamkeiten kurz vor der Pause sogar noch in Führung gehen.

Die zweite Halbzeit war sehr kampfbetont und unsere Zweite erarbeite sich unzählige Chance, die schon fast fahrlässig vergeben wurden. Aber in Minute 85 konnte Josef Lohr den schon längst überfälligen und verdienten Ausgleichstreffer erzielen. In der Nachspielzeit hielt Josef Reithmaier den einen Punkt fest, indem er einen gefährlichen Freistoß glänzend parierte.

Aber heute gegen die Zweite vom TSV Marktl wollen wir mit einer geschlossenen kämpferischen Mannschaftsleistung die ersten drei Punkte einfahren. Und natürlich wünschen wir auch unserer ersten  Mannschaft viel Erfolg, sodas sie einen weiteren Sieg einfahren können.

 

Mit rot/weißen Grüßen

Stefan Freutsmiedl

Reserve startet mit einer Niederlage in die Saison 16/17

Im ersten Spiel der heurigen Saison gegen  den Derbyrivalen Feichten hangelte es eine 12:0 Niederlage. Ob es an fehlenden Gasmasken oder doch am Urlaub fast aller Stammkräfte lag, kann man an Hand der Aufstellung klar erkennen. Nur eine einzige Stammkraft der 2.ten stand im Aufgebot, der Rest war eine zusammegwürfelte Mannschaft aus hauptsächlich Ah-lern und Spielern, die eigentlich schon lange aufgehört haben. Ich möchte mich herzlich nochmal bei diesen allen bedanken fürs Aushelfen, die für den Urlaub und Nullbockeinstellung mancher Fußballer aus der ersten und zweiten Mannschaft ihren Kopf gegen eine top austrainierte Mannschaft und wahrscheinlich Meisterschaftsfavoriten aus Feichten hinhielten. Denn es ging im Vorhinein nur um das Antreten, damit unsere Zweite nicht in Gefahr gerät zurückgezogen werden zu müssen und dieses Ziel wurde erreicht. Was außerdem positiv auffiel, dass die Mannschaft trotz der zahlreichen Gegentore nicht auseinanderbrach und bis zum Schluss zusammen kämpfte. Gegen Feichten, welches blendend in Form ist, hätte es vermutlich für die"Stammzweite"  auch eine hohe Niederlage gesetzt.

3:1 Sieg über den SV Unterneukirchen II

Da wir in Reischach leider verloren hatten, wollten wir zu Hause gegen Unterneukirchen wieder einen Dreier landen, um oben in der Tabelle dran zu bleiben. Nach kurzem Abtasten beider Mannschaften dauerte es nicht lange das Spiel unter Kontrolle zu bekommen. Das spiegelte sich mit 2-3 sehr guten Torchancen wider. Nach 30 Minuten dann das 1:0 für uns durch Dennis Pitrasch, der von Dominik Toller mit einem sehenswerten Pass bedient wurde. Mit einem Torvorsprung ging es in die Halbzeitpause, die aber aufgrund schlechter Chancenverwertung höher hätte ausfallen müssen.

Nach dem Pausentee wollten wir sofort nach legen, was uns in der 56 Minute durch Unterforsthuber Franz gelang. Da mit dem 2:0 alles nach Sieg auszusehen schien, schlichen sich kleine Fehler und Unkonzentriertheit ein. Dies wurde mit dem Anschlusstreffer bestraft. Somit bauten wir den Gegner unnötig auf. Jedoch kämpften wir uns noch mal richtig in das Match. Als der Schiedsrichter in der 89. Minute auf den Punkt zeigte - mein Gegenspieler hatte mich zu Boden gerissen -, verwandelte Rene Achatz sicher zum 3:1. Dadurch konnten wir die Schlussphase des Spiel ruhiger angehen.

Euer Coach, Martin Vorportner

1:1 zum Rückrundenauftakt

Da die Vorbereitung nicht ganz so gelaufen ist wie wir uns das vorgestellt haben - ohne ein Freundschaftsspiel -, wussten wir gar nicht wo wir genau standen. Im ersten Heimspiel des Jahres 2016 hatten wir den SV Erharting zu Gast. Von Anfang an setzten wir den Gegner gleich unter Druck und wollten so schnell wie möglich das erste Tor erzielen. Nach 6 Minuten war das der Fall. Durch einen Freistoß von Stefan Esterl in etwa halb linker Position aus rund 25 Meter erzielten wir die wichtige frühe 1:0 Führung. Durch die Führung hatten wir die Partie im Griff und drängten auf das zweite Tor, das uns aber nicht gelingen wollte. Kurz vor dem Pausentee dann der Ausgleich aus dem Nichts durch einen fragwürdigen Elfmeter. Nach der ersten Hälfte war das Spiel sehr ausgeglichen mit Chancen zur Führung auf beiden Seiten. Gegen Ende des Spiels ließen die Kräfte nach und der Kampf bestimmte die Schlussphase. Im Großen und Ganzem konnten wir mit dem Punkt ganz gut leben, da nicht mehr drin gewesen ist.

 

TuS II - TuS Mettenheim II 0:3

Da wir in der Fremde noch nicht punkten konnten, wollten wir gegen Mettenheim den lang ersehnten Auswärts-Dreier mit nach Hause nehmen.

Mit einem neuen Spielsystem begannen die ersten zehn Minuten ein wenig hektisch, da sich jeder erst zurechtfinden musste. Nach der ersten Viertelstunde bekamen wir das Spiel in den Griff und kontrollierten es zunhemend. Die Folge waren zwei bis drei gute Torchancen. In der 18. Minute dann die verdiente Führung durch Peter Wörgant, der entscheidend nachsetzte und das 1:0 aus unserer Sicht markierte. Dieser Führungstreffer gab uns Selbstvertrauen und wir spielten immer besser. Das zweite Tor war nur noch eine Frage der Zeit, welches uns aber in der ersten Hälfte nicht mehr gelang, da entweder der gegnerische Torwart oder Aluminium im Weg stand.

Nach der Pause wollten wir so schnell wie möglich den Sack zu machen. Nach ca. 70 Spielminuten das ersehnte 2:0 durch meine Wenigkeit, wodurch wir das Spiel fortan ruhiger angehen konnten. Der Gegner wirkte spätestens ab diesem Zeitpunkt überfordert und kam kaum noch zu Chancen. Nachdem unser Joker und Fussballgott Alexander Unterreiter das 3:0 erzielte, war das Spiel so gut wie gelaufen und wir spielten die letzten Minuten souverän zu Ende.

Für das kommende Heimspiel gegen den SV Tüßling II wollen wir unsere Heimstärke erneut unter Beweis stellen (3 Spiele -> 3 Siege) und die nächsten drei Punkte holen.

Martin Vorportner

SV Schwindegg II - TuS II:  4:0

Da wir das erste Spiel in der Fremde verloren hatten, wollten wir in Schwindegg den ersten Auswärts-Dreier mit nach Hause nehmen. Wir hatten uns viel vorgenommen und setzten dies auch sofort auf dem Platz um. Nach 2-3 guten Chancen in der Anfangsphase war es nur noch eine Frage der Zeit, bis wir in Führung gingen, da der Gegner kaum zu Chancen kam.Aber wie es oft so ist im Fussball: Wenn man die Tore vorne nicht macht, bekommt man sie hinten rein. In der 30. Spielminute ging die Heimmannschaft aus Schwind-egg mit der ersten gefährlichen Aktion mit 1:0 in Führung. Mehr und mehr gaben wir das Spiel aus der Hand und bekamen noch vor der Pause das 2:0 durch einen Foulelfmeter.

Nach der Pause versuchten wir nochmal alles, aber der Anschlusstreffer wollte an diesem Tag nicht gelingen. Die Entscheidung in der 61. Spielminute: Nachdem Severin Kaiser vor dem gegnerischen Tor nur den Pfosten traf, konterten die Schwindegger uns gekonnt aus und erzielten im direkten Gegenzug das 3:0. Die Partie war so gut wie entschieden, die Kräfte und Konzentration ließen nach und wir bekamen noch das 4:0, welches im Ganzen nicht den Spielverlauf wiederspiegelt.

Alles in allem ein unglücklicher Nachmittag, da diese Niederlage nicht hätte sein müssen, aber so ist es nun mal im Fußball.

Jetzt heißt es am Samstag Ärmel hochkrempeln und zuhause den nächsten 3er einpacken.

Martin Vorportner

TuS II - TSV Obertaufkirchen: 2:1

Nach der schwachen Leistung gegen Erharting wollten wir zuhause eine Wiedergutmachung und den näch-sten 3er einfahren. Wir begannen ein bisschen hektisch mit Chancen auf beiden Seiten. Wir wurden im Laufe des Spiels zunehmend besser, der Lohn dafür: das 1:0 in der 24. Spielminute. Nach einer schönen Einzelleistung durch Dominik Toller, der bis zur Grundlinie durch-marschierte und das Auge für den mitgelaufenen Spieler Michael Atterer hatte, welcher nicht lange fackelte und zur Führung einschob. Das 2:0 markierte ebenfalls Michael Atterer, per Freistoß aus 20 Metern halblinker Position, indem er den Ball über die Mauer hinweg-schlenzte und der Ball unhaltbar für den Gästekeeper im linken unteren Eck einschlug.

In der zweiten Halbzeit hatte der TSV Obertaufkirchen mehr vom Spiel, aber unsere Defensive hielt dagegen. Schock in der 76. Spielminute: Nach einem Foulspiel im Strafraum durch unseren neuen Spieler Kelly Ovbiolokun, sah dieser die gelb-rote-Karte und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Den fälligen Elfmeter parierte unser Keeper Manuel Hüttl souverän. Der Gegner drängte auf den Anschlusstreffer, was ihnen in der 89. Spielminute gelang. So wurde es die letzten Minuten nochmal richtig spannend.

Mit sehr viel Kampf und Zusammenhalt überstanden wir die Nachspielzeit und konnten so die 3 Punkte einfahren, die ebenso wichtig waren, wie das Comeback des langzeitverletzten Spielers Severin Kaiser. Martin Vorportner 

3:2 Niederlage gegen den SV Erharting

Leider konnte man in zweiten Spiel, auswärts beim SV Erharting, nicht an die Leistung des ersten Spieltags anknüpfen.  Zu Beginn war es ein recht ausgeglichenes Spiel mit Unsicherheiten und halben Torchancen auf beiden Seiten. Die erste erwähnenswerte Torchance nach 10 Minuten: Ein schön rausgespielter Angriff, welcher von Rene Achatz abgeschlossen wurde, verfehlte das Tor nur knapp. Im Gegenzug musste unser Keeper Alex Heistinger mit einer Parade den Rückstand verhindern, als der gegnerische Stürmer alleine vor ihm auftauchte. Man ließ sich jedoch nicht lange einschüchtern und ging in der 25. Minute durch Tor von Egzon Xhemajlaj in Führung. Einen Konter nach Ecke für Erharting schloss er souverän ab. Kurze Zeit später die Chance zum Führungsausbau: Julian Simml setzte sich stark über die rechte Außenbahn durch, fand jedoch in der Mitte keinen Abnehmer. Ab diesem Zeitpunkt war Erharting wieder am Drücker. Der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. In der 35. Minute schlossen die Hausherren einen Angriff über deren linke Seite ab, bei dem wir vom Gegner viel zu weit weg standen. Kurz danach Glück für den TuS, als ein Freistoß kurz vor der Halbzeitpause von der Unterkante der Latte wieder aus dem Tor heraussprang.

Nach der Pause investierte der Heimverein SV Erharting mehr fürs Spiel. In der 53. Minute ging man somit in Rückstand, als ein langer Ball nicht entscheidend von unserer Hintermannschaft geklärt wurde. Obwohl man in der zweiten Halbzeit die unterlegene Mannschaft war, konnten wir zum 2:2 ausgleichen. Julian Simml war nach starker Einzelleistung erfolgreich, als er einen Angriff mit links ins kurze Eck abschloss. In der Folgezeit versuchte man das Ergebnis zu verwalten, was nicht gelang. Erharting war entschlossener dieses Spiel zu gewinnen und erzielte in der 80. Minute das 3:2 aus Sicht der Heimmannschaft. Eine Unachtsamkeit der Defensive wurde eiskalt ausgenutzt.

In Summe eine verdiente Niederlage, da die Erhartinger einfach entschlossener in den Zweikämpfen waren.

Nun liegt es an uns, am heutigen Samstag zuhause den nächsten 3er zu schnüren.

Sevi Kaiser

6:1 Sieg über den FC Maitenbeth II

Nachdem die 1te Mannschaft mit einem 2:1-Erfolg gegen die Bayernliga-Reserve aus Erlbach vorgelegt hatte, haben sich unsere Jungs der 2ten nicht lumpen lassen und mit einem 6:1-Erfolg nachgelegt.

Besser als mit einem 6-Punkte-Wochenende kann eine Saison nicht beginnen.

Nun zum Spiel:

Gegner war der FC Maitenbeth II, gegen den wir zuvor noch nie angetreten sind. Dementsprechend schwierig war es, sich auf den Gegner einzustellen. Hier hat unser neuer Spielertrainer Martin (Moia) Vorportner mit seiner Taktik "voll draufgehen" alles richtig gemacht.

Das erste Tor erzielte Nico Kroiher nach schönem Zuspiel von Christian Putz. Kurze Zeit später klingelte es wieder, als unser Kapitän Niclas Schwinke, nach einem feinem Pass von Martin (Moia) Vorportner, dem gegnerischen Torwart keine Chance ließ. Mit dieser 2:0-Führung ging man in die Pause.

Nach verhaltenem Beginn der zweiten 45 Minuten war es erneut Nico Kroiher, der nach tollem Zuspiel von Michael Atterer das 3:0 markierte. Im Anschluss ließ man den Gegner besser ins Spiel kommen - die Quittung: der 3:1-Anschlusstreffer. Gefahr kam jedoch nicht mehr auf. Die Jungs legten wieder eine Schippe drauf und Nico Kroiher stellte den 3-Tore-Abstand wieder her, indem er den Ball aus vollem Lauf direkt ins Kreuzeck nagelte.

Das Wetter wurde schlechter, die Leistung der Engelsberger Reserve nicht. Stefan Esterl erzielte kurz nach seiner Einwechslung das 5:1. Einen Freistoß aus 20m (halblinke Position) verwandelte er unhaltbar für den Gästekeeper. Den Abschluss markierte Martin (Moia) Vorportner, der nach Schnittstellenpass von Stefan Esterl überlegt einschob.

Auf diese Leistung kann man aufbauen und ich hoffe, dass die nächsten Spiele mit derselben Leidenschaft, Engagement und Teamarbeit bestritten werden.

Die beiden Siege wurden im Laufe des Abends im Vereinslokal Babinger ausgiebig gefeiert. Sevi Kaiser

Erneuter Trainerwechsel in der 2. Mannschaft

Bei unserer zweiten gab es erneut einen Trainerwechsel. Nachdem es uns gelungen ist, zur Rückrunde Michael Weber zu überzeugen, dass Traineramt der zweiten zu bekleiden, sagte dieser uns zur neuen Saison ab, da er ein Grundstück in Engelsberg erwerben konnte und sich auf den Hausbau konzentrieren möchte.

Erfreulicher Weise, war mit der ersten Anfrage sofort ein neuer Mann bereit, diesen nicht immer ganz einfachen Job zu übernehmen. Martin Vorportner ist seit Jahren sehr engagiert und steht dem TuS immer hilfsbereit gegenüber. Somit denken wir, hier den richtigen Mann im Einsatz zu haben, um auch wieder neuen Schwung in die zweite Mannschaft zu bekommen. Wir wünschen natürlich auch ihm und seinen Mannen eine verletzungsfreie, erfolgreiche und gute Saison. 

Berichterstattung

Für unsre zweite Mannschaft gestaltet sich die Rückrunde bisher schwieriger als erwartet. Beim letzten Heimspiel gegen den TSV Winhöring folgte einer sehr guten ersten Halbzeit (1:0) eine schwache zweite Halbzeit und so musste man sich am Ende noch 2:3 (Tore: Gillitz, Esterl) geschlagen geben.

Ein ähnliches Bild zeigte sich eine Woche darauf beim TuS Mettenheim II. Dort lag man sogar schon 2:0 in Führung und trotzdem mussten wir die Heimreise mit leeren Händen antreten, denn am Ende stand es 3:2 für Mettenheim (Tore: Aigner, Simml). Etwas klarer war die Angelegenheit dann beim Nachholspiel gegen den TSV Reischach II. Mit dem großen Platz in Reischach und den gegnerischen Stürmern kam unsre Zweite über 90 Minuten nicht zurecht und am Spielende stand es gar 1:6 für den TSV (Tor: Schwinke).

Nach drei Niederlagen in Folge war es gegen den TV Altötting dann schon fünf vor Zwölf und es mussten unbedingt die ersten drei Punkte her, um nicht auf einen Abstiegsplatz abzurutschen. Aber die Mannschaft zeigte eine Reaktion und konnte den TV Altötting mit 2:3 bezwingen, was vor allem einer kämpferischen starken zweiten Halbzeit zu verdanken war (Tore: Kelmendi, Fischer, Vorportner).

Dieser Sieg war enorm wichtig und beim Nachholspiel in Emmerting konnte dann auch gleich nachgelegt werden. Mit 1:4 wurde Emmerting bezwungen (Tore: Pitrasch 2x, Özgümüs, Kelmendi) und damit stellt sich die Situation in der Tabelle erstmal etwas entspannter dar.

Vorbericht

Organisatorisch gab es für unsere zweite einen Wechsel. Leider musste Florian Absmeier aus beruflichen Gründen sein Amt des Trainers für unsere II. aufgeben. Jedoch ist  unseren Abteilungsleitern mit der Verpflichtung von Michael Weber ein Glückgriff gelungen. Michi ist ein ausgebildeter Trainer, der die nötige Erfahrung im Fußball aus seiner Zeit beim FC Grünthal gesammelt hat und wird die Mannschaft spielerisch und taktisch nach vorne bringen. Derzeit befindet er sich auf Hochzeitsreise und direkt anschließend zieht er mit seiner Frau Yvonne nach Engelsberg und ist dann auch richtig einer von uns.

Unsere II hat eine hervorragen Vorrunde gespielt und steht zu Recht im vorderen Bereich der Tabelle. Immer noch in Reichweite ist der 2. Platz, den aktuell Tüßling II inne hält, aber nur vier Zähler Vorsprung haben. Normal würde ich sagen alles ist möglich, aber leider haben unsere Spieler der II. den Winterschlaf etwas länger gehalten und sind nur sehr sporadisch ins Training gekommen. Über die „Vorbereitung“ auf die Rückrunde kann man somit nicht viel sagen. Schwacher Trainingsbesuch und kein einziges Vorbereitungsspiel konnte durchgeführt werden. Somit erwartet uns mit Sicherheit ein sehr schwerer Rückrundenauftakt mit der II. aus Neumarkt St. Veit, die mit 26 Zählern aus 12 Spielen die Tabelle anführen. 

2. Mannschaft weiterhin auf Erfolgskurs

Im Heimspiel vor zwei Wochen gegen den SV Burgkirchen, trafen wir auf eine sehr robuste Mannschaft. Es trafen zwei Mannschaften mit gleichem Niveau aufeinander. Daraus ergab sich ein Spiel, welches relativ hart und hauptsächlich im Mittelfeld stattgefunden hat. Kurz vor der Halbzeit konnten wir durch Andi Reichthalhammer mit 1:0 in Führung gehen. Burgkirchen konnte 8min vor Ende des Spiels zum 1:1 Endstand ausgleichen. Betrachtet man die 90min war es ein Leistungsgerechtes Unentschieden.

Im letzten Auswärtsspiel trafen wir auf TüßlingII. Meines Erachtens die bisher stärkste Mannschaft unserer Klasse. Wir hatten einen hervorragenden Start, da Stefan Esterl mit unserer ersten Möglichkeit das 1:0 erzielte. Die ersten 20-25min waren wir noch die etwas überlegene Mannschaft und hatten auch Möglichkeiten auf 2:0 zu erhöhen, konnten aber die Chancen nicht nutzen. In der zweiten Hälfte der 1.Halbzeit kam Tüßling immer besser ins Spiel und gab klar den Takt vor. Sie spielten bis zur Strafraumgrenze sehr gute Kombina-tionen, konnten aber die entscheidenden Pässe meist nicht anbringen und hatten dadurch nur überschaubare Möglichkeiten zum Ausgleich. Kurz vor dem Halbzeitpfiff bekamen wir an der Mittellinie noch einen Freistoß, welchen Stefan Esterl per Kopf auf unseren Kapitän Nic Schwinke verlängerte und dieser eiskalt zum 2:0 versenkte. Somit konnten wir mit dem Ver-lauf der ersten Hälfte sehr zufrieden sein, da wir entschlossen unsere Chancen verwerteten und defensiv sehr ordentlich gearbeitet haben. Zur Halbzeit stellte ich um und ging auf ein sehr defensives 4-3-3, da ich der Meinung war, dass wir an diesem Tag unseren Vorsprung so verteidigen können. Dies stellte sich nach Spielende, als die falsche Entscheidung heraus, da Tüßling sehr drückend agierte und wir keine Entlastung in der Offensive mehr fanden. Dies führte in der 68min zum Anschlußtreffer von Tüßling und in der 89min zum Ausgleich. Wie oben schon erwähnt war dies jedoch verdient, wenn auch zu dem sehr späte Zeitpunkt äußerst unglücklich. Im allgemeinen bin ich sehr zufrieden, wie sich unsere zweite Mann-schaft in den letzten eineinhalb Jahren entwickelt hat. Kameradschaft, Kampfgeist und sogar Trainingsfleiß sind die Tugenden die uns in diesem Jahr so stark machen und wir deshalb auch verdient dort oben an der Tabelle stehen. Ich hoffe, dass dies auch in der Rückrunde so bleibt und denke, dass wir dann auch in 2015 ein unangenehmer Gegner für unsere Mit-streiter in der B-Klasse sein werden.

4:1 Sieg gegen den TSV Stammham

Auf das letzte Heimspiel gegen den mit sieben Spielern angetretenen FC PerachII, welches mit 14:0 gewonnen wurde, möchte ich nicht mehr näher eingehen. Letzte Woche in Stammham mussten wir uns schon deutlich mehr anstrengen.

Für uns war die Marschroute klar, ein dreier muss her um nach  oben zu kommen, aber für Stammham war es die letzte Chance  den Anschluss vorerst zu halten. Dementsprechend motiviert gingen beide Mannschaften in dieses sehr umkämpfte Spiel, welches vorallem in der ersten Hälfte mit sehr hohem Tempo zum Schlagabtausch wurde. An diesem Tag konnten uns die Stammhamer aber nicht gefährden, da wir immer zum richtigen Zeitpunkt zuschlugen. So war es Dennis Pitrasch der perfekt in Position gelaufen war und genauso schön wie die aus vollem Lauf geschlagene Flanke, von Christian Feichtner, verwandelt hat. Somit gingen wir verdient mit 1:0 zur Halbzeit. In der zweiten Hälfte bestimmten wir überwiegend das geschehen und konnten durch einen direkt verwandelten Freistoß und einen wunderschönen Lupfer durch unseren Kapitän Nic Schwinke das Ergebnis auf 3:0 hoch schrauben. Nach einer Schläfrigkeit in unserer Abwehr, ließen wir Stammham auf 3:1 verkürzen. Unmittelbar im Gegenzug erhöhte jedoch der an diesem Tag überragende Christian Feichtner durch einen 30m Hammer der voll im Winkel einschlug, auf 4:1 und stellte den alten Abstand wieder her. Somit konnten wir das Spiel ruhig nach Hause schaukeln und die drei Punkte mitnehmen.

Wieder einmal kann ich nur meinen Hut ziehen, wie unsere zweite Mannschaft derzeit auftritt. Sie verkörpert den absoluten Siegeswillen, geht die Spiele mit voller Leidenschaft an, zeigt Spielwitz und nutzt die Chance, wenn sich eine bietet. Der Zusammenhalt ist überragend und es kämpft jeder für den anderen.

 

Nach sechs Siegen in Folge, nun ein Unentschieden und eine Niederlage für die TuS Reserve

Nach zwei ernüchternden Spielen zuhause gegen Altötting und in Haiming mit nur einen Punkt, stehen wir derzeit im Mittelfeld der Tabelle. Möchten wir den Anschluß an die Spitzengruppe nicht komplett verlieren, muss heute ein dreier her!

Zum letzten Heimspiel gegen Altötting gibt es nicht mehr viel zu sagen. Die erste Hälfte haben wir komplett verschlafen und fanden nicht zu unserem Spiel. Somit lagen wir verdient zur Halbzeit mit 2:0 in Rückstand.

In Hälfte zwei zeigten wir plötzlich was wir im Stande wären zu leisten und konnten den Rückstand sehr zügig in eine 3:2 Führung durch zwei Tore von Julian Bernhart und ein Tor von Severin Bernhart drehen. Leider mussten wir nach fehlender Absprache in der Abwehr noch den 3:3 Gegentreffer hinnehmen und haben uns selbst um den Sieg gebracht.

 

Letzte Woche in Haiming mussten wir nach sechs Spielen in Folge ohne Niederlage, die zweite Saisonniederlage hinnehmen. Leider war dies auch verdient! Wir konnten an diesem Tag dem Gegner nichts entgegen setzen und sind bis auf die letzten 15min in Haiming, nur hinterher gelaufen. Wir fanden den Anschluß in die Offensive nicht und konnten somit auf dem großen Haiminger Rasen keine gefährlichen Konter setzen.

Da dem Gastgeber ein Elfmeter verwährt wurde und diese auch noch andere beste Möglichkeiten ausließen, waren wir mit der 1:0 Niederlage noch gut bedient.

 

Reserve weiterhin auf Erfolgskurs

Durch unseren letzten Sieg gegen Mettenheim II konnten wir uns in der Spitzengruppe der B-Klasse IV festsetzen. Mit 10 Punkten aus fünf Spielen dürfen wir sehr stolz auf das erreichte sein, jedoch geht es auch um das „WIE“ und da können wir mit unserer letzten Leistung nicht zufrieden sein.
Wir beherrschten den Gegner in Hälfte eins nach Belieben und erspielten uns zahlreiche
Großchancen. Zwei davon nutzten wir innerhalb der ersten 20min. und gingen vollkommen verdient durch die Treffer von Julian Simml und Daniel Döring 2:0 in Führung. Auch nach der 2:0 Führung erspielten wir uns 100%ige Tormöglichkeiten, welche jedoch zum Teil sehr kläglich vergeben wurden. Somit verpassten wir es frühzeitig in der ersten Hälfte der Partie den Sack zuzumachen und es passierte was passieren musste. Kurz vor dem Halbzeitpfiff eine Standardsituation von der Mittellinie gegen uns und das daraus resultierende Eigentor hauchte unseren Gästen neues Leben ein. Unnötiger Weise stellten wir mit dem 2:1 Anschlusstreffer, sofort das spielen, kämpfen und teilweise auch das Laufen ein. Dadurch mussten wir bis zum Schluss zittern, den aufgrund der ersten Hälfte verdienten dreier einzufahren, und uns oben festzusetzen. Das darf uns nicht mehr passieren!!
Unsere Möglichkeiten, die wir uns zum Teil grandios erspielen, sollten kaltschnäuziger genutzt werden. Wenn wir in Rückstand geraten oder einen Anschlusstreffer kassieren, dürfen wir nicht sofort unser Konzept über Bord werfen, sondern müssen versuchen in jedem Spiel über 90min volle Leistung zu bringen. Sollte uns dies gelingen, wird es für jeden Gegner in dieser sehr starken B-Klasse schwierig uns zu schlagen.

 

Engelsberg II - Emmerting II: 3:3

Mit 7 Punkten in den letzten drei Spielen können wir durchaus zufrieden sein.
Vor allem mit der Einstellung unserer zweiten, wie die Spiele gestaltet werden, kann ich nur den Hut ziehen. In jedem Spiel haben wir uns voll verausgabt und dadurch auch berechtigt die Punkte eingefahren.
Im letzten Heimspiel gegen EmmertingII trafen wir wieder auf eine sehr körperlich starke Mannschaft. Die ersten 45min waren wir die Feldüberlegene Mannschaft und gingen auch verdient, nach einem Traumsolo von dem sehr stark spielenden Daniel Döring, mit 1:0 in die Kabine. Emmerting hatte keine einzige Torchance in Hälfte 1. Leider verpassten wir es mit unseren guten Möglichkeiten auf 2:0 zu erhöhen. So entstand aus einer Unkonzentriertheit in unserer Abwehrreihe der unnötige Ausgleichstreffer. Ab diesem Zeitpunkt war es ein offener Schlagabtausch von den Mannschaften, mit Möglichkeiten für beide die 3 Punkte einzufahren. Den zwischenzeitlichen Rückstand von 2:1 konnte Julian Bernhart, nach erneuter Einzelleistung von Daniel Döring herstellen. Mit einer etwas verunglückten Flanke konnte Severin Bernhart sogar die 3:2 Führung wiederherstellen, welche aber im unmittelbaren Gegenzug wieder ausgeglichen wurde. Da wir auch in diesem Spiel wieder drei, vier Umstellungen in unserer Mannschaft wegen Ausfällen kompensieren mussten, können wir mit dem Punkt gut leben und sind zufrieden.

 

Gelungener Saisonstart der Reserve

Wir können nach drei Spieltagen und sechs Punkten von einem gelungen Start in die neue Saison sprechen. Mussten wir im ersten Spiel auf noch 14 Spieler verzichten, konnten wir gegen ReischachII und WinhöringII fast mit Bestbesetzung antreten.
In diesen Spielen, welche wir mit einem 2:0 und 3:0 siegreich gestalten konnten, wurde das Potential unserer jungen zweiten Mannschaft deutlich sichtbar. Einstellung, Leidenschaft und Kampfbereitschaft waren in diesen Spielen hoch, wie ich es lange nicht mehr gesehen habe.

Man kann wirklich von zwei sehr guten Spielen sprechen, welche die Mannschaft um Kapitän Nic Schwinke absolvierten. Ich denke vor allem am Samstag in Winhöring hat man den enormen Willen, der topmotivierten Truppe gesehen, da doch noch bei allen das Spiel vom Donnerstagabend in den Beinen steckte.

Wieder hat es sich bewiesen, dass man mit Willen Berge versetzen kann und wir dadurch vollkommen verdient diese sechs Punkte, gegen zwei sehr schwierige Gegner eingefahren haben. Herauszuheben sind auch unsere drei Neuzugänge aus der Jugend, welche in den Spielen schon zum Einsatz kamen. Julian Simml, Peter Wörgant und Markus Putz verstärken ab diesem Jahr unsere Mannschaft und haben sich von Anfang an hervorragend in das Mannschaftsgefüge eingegliedert. Julian konnte sich auch schon mit einem Treffer und einer Torvorlage in die Scorerliste eintragen.

 

Saisonauftakt mit einer 1:3 Niederlage

Nach der erfolgreichen Saison 2013/14 mit einem guten 4.Platz (Punktgleich mit den 3.Trostberg) gehen wir voller Zuversicht in die neue Saison. Wenn wieder alle Spieler so mitziehen wie letzte Saison, sind wir wieder im oberen Tabellendrittel zu finden. Beim Start
in Neumarkt Sankt/Veit mussten wir nicht weniger als 14 Spieler ersetzen (Urlaub, Krankheit, Konzerte). Mit der 1:3 Niederlage können wir noch zufrieden sein. Danke an alle Spieler die uns ausgeholfen haben.

 

6:0 Sieg gegen Perach

Unser letztes Heimspiel konnte gegen einen harmlosen Gegner aus Perach mit 6:0 gewonnen werden. Dieser Sieg war zu keinem Zeitpunkt gefährdet und geht auch in dieser Höhe vollkommen in Ordnung. 2x Andreas Reichthalhammer, 1x Toni Reichbrandstätter und der an diesem Tag bestens aufgelegte Stefan Esterl mit 3 Treffern, konnten sich in die Torschützenliste des TuS eintragen. Perach konnte sich in dem ganzen Spiel kein einziges Mal Torgefährlich in Szene setzen, so dass unser Keeper Manuel Hüttl an diesem Nachmittag relativ beschäftigungslos blieb.

Da Alzgern in der Vorrunde abmelden musste, hatten wir letzte Woche spielfrei.

 

TUS 2 spielt im ersten Punktespiel unentschieden

Nach 20 Trainingseinheiten und drei Freundschaftsspielen, kann ich auf eine gute Vorbereitung zurückblicken. Auch wenn uns kein Sieg in den Spielen gelang, war eine deutliche Verbesserung von Spiel zu Spiel klar zu erkennen. Highlight unserer diesjährigen Vorbereitung, war das Trainingslager mit 27 Spielern und zwei Betreuern in Bad Vigaun, Österreich.

Dort konnte unter besten Bedingungen, auf dem Kunstrasen das Passspiel und verschiedene Spielzüge trainiert werden. Das kameradschaftliche bei Pokerabenden und Schafkopf kam dabei auch nicht zu kurz. Somit sind beide Mannschaften noch stärker zusammen gewachsen und lassen für die Rückrunde auf eine weiterhin so gute Stimmung innerhalb der Mannschaft hoffen. Vorbildlich war auch die Trainingsbeteiligung und Einsatzbereitschaft, welche die Spieler während der Vorbereitung an den Tag legten. Die gute Vorrunde welche wir mit Platz 3 abgeschlossen haben, möchten wir nach der Winterpause bestätigen und diesen verteidigen.

 

Letzte Woche hatten wir schon unser erstes Punktspiel nach der Winterpause und mussten gleich zum „Topspiel der B-Klasse 5“ gegen den zweitplatzierten Raitenhaslach antreten.

Schon nach 10 Sekunden lagen wir mit 1:0 in Rückstand, da wir beim ersten Flankenball durch einen Stellungsfehler unserer Abwehrreihe, den Raitenhaslacher Stürmer allein-stehend in Position brachten und dieser ungestört den Ball an unserem Keeper Manuel Hüttl einschieben konnte. Allgemein war es eine sehr hektische und zerfahrene Anfangs-phase. Doch wir schafften es das Spiel an uns zu reißen und waren nach 15-20 Minuten die spielbestimmende Mannschaft. Jedoch blieben die Raitenhaslacher mit ihren weiten Bällen, sehr gefährlich. Unsere Überlegenheit konnte nach einigen verpassten Torchancen, durch Stefan Esterl und Dennis Pitrasch, nach 25 Minuten und 35 Minuten auch im Ergebnis dargestellt werden. Dennis Pitrasch und ein erzwungenes Eigentor durch Nic Schwinke drehten die Partie zu unseren Gunsten.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste endete. Wir waren die Ton angebende Mannschaft. Nach ca. 60 Minuten krönte der blendend aufgelegte Dennis Pitrasch mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag seine sehr gute Leistung. Leider verloren wir mit dem 3:1 etwas den Bezug zum Spiel und waren uns wohl schon zu Siegessicher. Der letzte Pass kam nicht mehr an, die Wege wurden nicht mehr gegangen und so kam es wie es kommen musste, dass Raitenhaslach immer besser ins Spiel fand. In der 70 Minute wurde ihnen ein äußerst fragwürdiger Elfmeter zugesprochen, welchen diese zum Anschluss nutzten. Dadurch wurde der am Boden liegenden Mannschaft noch einmal Leben ein-gehaucht und wir wurden ab diesem Zeitpunkt sehr nervös. Raitenhaslach konnte sich Chance um Chance erspielen, welche unser „Goalie“ Manu Hüttl ein ums andere mal bestens parieren konnte. Leider mussten wir in der 93. Minute, nach einem unnötigen Foul, durch einen direkten Freistoß noch den Ausgleich zum 3:3 hinnehmen. Aufgrund der Schlussphase, in der wir defensiv kein Stabilität mehr hatten, kann man von einer gerechten Punktteilung sprechen und sind mit einem Punkt auswärts beim Tabellen zweiten zufrieden.

 

Gelungenes Trainingslager in Bad Vigaun

Mit 27 Spielern und Betreuerteam absolvierte der TuS Engelsberg ein sehr gutes Trainingslager in Bad Vigaun. Bis auf die drei verletzten Spieler (Kaiser Severin, Pitrasch Dennis, Lohr Josef) war der Kader der 1. Mannschaft komplett. Bei bestem Wetter und überragenden Platzverhältnissen wurde besonders auf Technik, Passspiel und Laufwege trainiert. Mit Morgenlauf, Vormittags- und Nachmittagseinheiten wurde den Spielern schon einiges abverlangt. Mit Schafkopf, Pokerabenden und Thermenbesuch kam auch das kameradschaftliche nicht zu kurz. Die Trainer Christian Rauch und Daniel Winklmair bei der 1.Mannschaft, sowie Florian Absmeier bei der 2.Mannschaft waren mit der Einstellung der Spieler sehr zufrieden.

Fazit: Ein lehrreiches und unterhaltsames Trainingslager, dass mit Sicherheit in der näheren Zukunft wiederholt wird.

 

TUS 2 belegt 2. Platz beim ESV Toerring Cup 2014

Als Vorrunden Zweiter traf der TUS 2 im Halbfinale auf den FC Grünthal 3, den sie mit 2:1 besiegen konnten. Im Finale mussten sie sich daraufhin gegen den ESV Mühldorf 2 behaupten. Die Entscheidung fiel schließlich im 7-Meterschießen, das der ESV Mühldorf mit 5:4 für sich entschieden hat.

Video (Zusammenfassung Finale):

http://www.youtube.com/watch?v=ESKiGXWq74o

Fotos: fupa_Vereinsgalerie

 

Zweite freut sich über Vize-Herbstmeisterschaft

Am formal letzten Spieltag der Hinrunde gastierte wieder einmal eine erste Mannschaft. Mit einem Sieg konnte die Zweite den herrausragenden 2ten Tabellenplatz hinter dem Meisterschaftsfavoriten aus Kienberg festigen. Dementsprechend war die Motivation wie immer hoch! Anzumerken ist hierbei das 7 Spieler nicht in den Kader durften. Der Konkurrenzkampf um die Plätze spitzt sich immer mehr zu, so dass Startrainer Florian Absmeier Woche für Woche die Qual der Wahl hat.

Die Zweite startete druckvoll ins Spiel und drückte den Gegner die ersten 20 Minuten fast durchgehend in dessenb Hälfte. Nur der letzte Pass und die Zielgenauigkeit bei einigen Fernschüssen (Mario Lippacher) fehlte zum verdienten Führungstreffer. Trotz zweier Verletzungsbedingter Auswechselungen (Aigner für Pitrasch und Bruckeder für Kluge) wurde der Druck aufrecht erhalten. Nach 37 Minuten dann der verdiente Führungstreffer. Stefan Esterl verwandelt souverän einen Handelfmeter. Im Anschluss verliert Engelsberg etwas den Zugriff auf das Spiel, kann aber die Führung bis zur Halbzeit retten.

Doch auch nach der Pause ist Stammham das deutlich aktivere Team. Nach weiten Schlag die Linie entlang, kann die Flanke nicht verhindert werden. Der Stammhamer Stürmer tankt sich gegen Stefan Bruckeder durch und schießt in der 57. Minute den, zu diesem Zeitpunkt, durchaus verdienten Ausgleich. Auch die folgenden 10 Minuten ist die Auswärtsmannschaft aktiver. Genau in dieser Phase der Moment dieses Spiels: Christian Feichtner nimmt den Ball mit Rücken zum Tor in ca 20m Entfernung an. Hebt ihn über sich und den Gegenspieler. Dreht sich um den Gegenspieler herum und knallt den Ball volley ins lange Kreuzeck. Dieses Tor: Kaum zu beschreiben, so wunderschön brachte unsere Mannschaft wieder 2:1 in Front. Doch bald darauf kommt die Zweite wieder in Schwierigkeiten: Nach einer Freistoßflanke faustet Goalie Stefan Freutsmiedl den Ball nicht weit genug, genau in die Richtung eines Stammhammers. Dieser köpft sofort Richtung Tor. Der Torwart ist schon geschlagen doch die Stammhammer haben keinen Grund zum jubeln. Mario “Der Titan von Eiting” Lippacher rettet mit einem unglaublichen Reflex kurz vor der Linie. Warum das der Schiedsrichter als Handspiel wertete und folgend eine rote Karte und Elfmeter gab weiß bis jetzt niemand ;).

Beim Stand von 2:1 also ein Elfmeter der das Spiel zu Ungunsten unserer Zweiten kippen könnte. Der Schütze sichtlich eingeschüchtert durch das Erscheinungsbild eines Stefan Freutsmiedl läuft an. Schießt Richtung rechte untere Ecke. Freitze ist da! In unnachahmbarer Manier fischt er den Ball aus dem Eck und sichert damit die Führung. In der folgenden Zeit ist Engelsberg das gefährlichere Team und hat einige gut herausgespielte Konterchancen (u.a. Christian Feichtner) und steht vor allem defensiv kompakt und sicher. In der 71. Minute dann das erlösende 3:1. Direkte Ecke! Lennart Aigner zirkelt den Ball gekonnt auf das Tor. Der Torwart ist machtlos (Nein, er hat den Ball nicht durchrutschen lassen;) ) und der Ball landet im Tor ! Wie schon das 2:1 ein sehenswertes Tor der Marke Extraklasse. Nun ist die Luft ein wenig raus. Souverän steuert Die Zweite auf den nächsten Sieg zu. Den Schlusspunkt setzt dann Mathias Ochs. Wiederrum nach einer direkt aufs Tor gezogenen Ecke, lässt der Stammhammer Schlussmann den Ball nach vorner Klatschen und der aufgerückte Mathias Ochs wuchtet den Ball mit einem starken Kopfball in die Maschen. 4:1.

Kurz vor Ende des Spiels hat Julian Bernhart, welcher ein herrausragendes Spiel ablieferte, nach sehesnwerten Solo die Chance auf das 5:1, scheitert aber am Keeper.

Schlussendlich ein verdienter Sieg der spielerisch besseren Mannschaft. VIZE HERBSTMEISTER!

 

Reserve spielt oben mit

Die Engelsberger erwischte in dieser Saison zunächst einen Traumstart.


Nach den ersten Sieg gegen Reischach II und der damit verbundenen Tabellenspitze, konnte diese mit einem verdienten 2:0 Erfolg im Reservederby gegen Taufkirchen II mit Bravour verteidigt werden. In einer wahren Hitzeschlacht konnte Niclas Schwinke die Reserve mit 1:0 in der ersten Halbzeit in Front bringen. Nach der Pause vernaschte erst der Torwart Stefan Freutsmiedl einen Taufkirchner Stürmer, ehe Nico Kreuer den 2:0 Entstand markierte. Anschließend wurde der Derbysieg im Bierzelt so ausgiebig gefeiert, dass die Triplefeier eines Münchner Vereins wie ein Kindergeburtstag aussah.

 

Mit diesem Erfolg im Rücken ging man sehr, vielleicht zu sehr optimistisch in das Spiel gegen Kay II. Gleich zu Beginn zeigte Kay, dass sie eine bärenstarke Truppe sind, die mit einigen Spielern ihrer ersten Mannschaft verstärkt war. So konnten Mario Lippacher und der „Opa“ Tobias Weber den Ball gerade noch von der Linie kratzen und bewahrten die Reserve vor einem Rückstand zur Pause. Aber in der 57 Minute konnte dann der Kayer Alex Schmidhammer das 1:0 erzielen, nachdem er alleine auf Stefan Freutsmiedl zulief und diesem keine Chance ließ. In der Folgezeit hatte die Engelsberger zahlreiche Chancen auf den Ausgleich, von diesen wurde aber keine genutzt, sodass beim 1:0 für Kay II blieb.

 

Im folgenden Spiel gegen Heiligkreuz II wollte die Reserve die Niederlage gegen Kay vergessen machen. Aber dieses Unterfangen wurde durch das Fehlen von nicht weniger als 14 Spielern beeinträchtigt. Bei tropischen Temperaturen tat sich die Reserve von Beginn an schwer und die vielen hitzebedingten Wechsel schwächten zusätzlich das Engelsberger System. Gleich nach 12 Minuten erhielten die Heiligkreuzer einen berechtigten Elfmeter, aber diesen vergab Herbert Volzwinkler kläglich. Aber in der 28 Minute brachte Alexander Kluge mit einem Kopfballeigentor Heiligkreuz in Führung. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Nach der Pause konnte die Reserve Heiligkreuz dominieren und der Ausgleich lag in der Luft. Aber nach einem schön vorgetragenen Konter der Heiligkreuzer konnte Philip Weber zum 2:0 erhöhen. Die endgültige Vorentscheidung für Heiligkreuz erzielte Herbert Volzwinkler. Andreas Reichtalhammer konnte im Anschluss drei Minuten vor Schluss nur noch den Ehrentreffer für die Reserve erzielen.

 

Vorbericht der Saison 2013/2014

Sehr geehrte Anhängerinnen und Anhänger des gepflegten Rasensports, ich möchte Sie im Namen von der Reserve recht herzlich begrüßen zum ersten Spiel der Engelsberger Reserve der Saison 2013/14.

In der Sommerpause hat sich nicht nur viel im Fußballoberhaus getan, sondern auch in und um die Engelsberger Zweite. So übernahm nach langer Suche Florian Absmeier das Amt des Betreuers von Max Kettenberger, der schon in der Winterpause vergangener Saison aus beruflichen Gründen zurücktrat.

Daraufhin war die Interimslösung die Abteilungsleitung unter der Federführung von

Michael Garnreiter. Bei den beiden möchte ich mich für die großartige Leistung bedanken. Außerdem freut sich die Reserve über die vielen Neuzuwächse wie Sven Schlefke, Alexander Tomm, Patrick Reisner, Julian Bernhardt und Rückkehrer Stefan Bruckeder.

Die heutige Partie ist für die Engelsberger Zweite eine Art Wundertüte, da man kein

Vorbereitungsspiel absolvierte. Außerdem wurde das erste Spiel der zweiten Mannschaft gegen Reischach II nach der Verlegung des Spiels in Tittmoning kurzer Hand als Testspiel der ersten Mannschaft umfunktioniert. Mit ausschließlich Spielern der Ersten konnte Reischach II mit 8:0 abgeschossen werden und somit steht die Zweite am Platz an der Sonne in der Tabelle und hofft aber diesen auch beim heutigen, heiß umkämpfte Derby zu verteidigen.



Herrenkader Saison 2013/2014

Laden...

Termine

02.02. Christbaum-versteigerung

04.12. Adv. Beisammensein

11.12. Adv. Beisammensein

18.12. Adv. Beisammensein

24.12. Adv. Beisammensein (nach der Christmette)

Besucherzähler

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fussballabteilung TuS Engelsberg