Tradition und immer ein Treffer: Fußballabteilung TuS Engelsberg
Tradition und immer ein Treffer: Fußballabteilung TuS Engelsberg

C-Junioren

Tabelle / Ergebnisse

Laden...

Neuigkeiten

C1 und C2 der letztjährigen Saison 2016/2017

Vorne v.l.: Samuel Schwoshuber, Alex Kreutzer, Julian Disterer, Maxi Sichler, Fabian Diermeier, Johannes Zink.
Hinten v.l.: Trainer Marcus Schauberger, Roland Kabashi, Maxi Schindler, Marcel Mittelbach, Stefan Ochs, Thomas Ober, Jonas Sonderhauser,
Bastian Bremer, Sven Illguth, Maxi Schirmer, Fabian Redwitz, Trainer Herbert Stadler.

Oben v.l.: Lukas Kraus, Trainer  Alexander Kaltenhauser, Vitus Breu, Johannes Weißl, Dominik Dobler, Manuel Reichgruber, Johannes Seiler, Michael Maierhofer, Johannes Stadler, Trainer Christoph Kaltenhauser.

Unten v.l.: Jonas Reiter, Timo Lechner, Jonas Surand, Severin Auer, Alex Kreutzer, Lorenz Breu.

C-Jugend feiert

Mit 3:2 Heimsieg gegen SBC Traunstein Kreisliga gehalten.

Redwitz 3-facher Torschütze.

Perfekt als Start der Abläufe von Sportveranstaltungen, die am Samstag im Rahmen der 50-Jahrfeier des TSV Peterskirchen im Mörntalstadion durchgeführt wurden, passte das finale Saisonspiel der C-Jugend. Die Voraussetzungen waren eines Finales würdig. Mit 2 Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze waren wir in der Lage, aus eigener Kraft, mit einem Sieg die Kreisliga zu halten.

Die Gäste vom SB Chiemgau Traunstein aber wollen uns ein Bein stellen. Zunächst wehrt sich Stützpunkt Torhüter Simon Ziegler mit 3 Glanzparaden gegen den Rückstand. In der 19. Minute ist es aber so weit, nach Zuspiel von Roland Kabashi zieht Fabian Redwitz ab, Ziegler ist zwar noch mit den Fingerspitzen dran, kann jedoch den Einschlag nicht mehr verhindern. Die zum ersten Mal verwendete, brandneue Anzeigetafel im Mörntalstadion, zeigt zum ersten Mal eine Führung der Heimmannschaft an. Anschließend wackelt der Vorsprung, weil der Sturmführer der Gäste mit einem enormen Tempo auf unsere Abwehr drückt. Julian Disterer klärt den Gewaltschuss, aus 5 Meter abgefeuert, mit einem Wahnsinnsreflex zur Ecke ab.

Von der Strafraumgrenze abgezogen, landet der Ball in der 29. Minute doch noch zum Ausgleich in unserem Tor. Nur kurzzeitig ist alles wieder offen. Denn 2 Minuten später erreicht Sven Illguth mit einer Energieleistung einen Ball, der eigentlich nicht mehr zu erreichen ist. Seinen Pass veredelt Fabian Redwitz mit optimaler Ballannahme im Strafraum und präzisem Flachschuss am Torhüter vorbei, zur erneuten Führung.

Gleich nach der Pause zeigen wir einen Bilderbuch Angriff. Sven Illguth spielt ideal durch die Schnittstelle, Fabian Redwitz ist es erneut, er zielt nach einer Körpertäuschung genau ins lange Eck und lässt Ziegler damit keine Chance. Ein tolles Tor. Aber noch nicht die Vorentscheidung, weil wir, wie schon so oft in dieser Saison nach einer Standardsituation ein Gegentor bekommen. Genau zum richtigen Zeitpunkt,  zeigen wir ansonsten jedoch das beste Heimspiel der Saison. Die zahlreichen Zuschauer sind auf unserer Seite. Die Stadionatmosphäre motiviert jeden einzelnen Spieler, seine bestmögliche Leistung abzurufen.  Trotz der robuster werdenden Spielweise der Kreisstädter und der immer mehr an seiner eigenen Form verzweifelnden Schiedsrichters, bringen wir den Vorsprung auch über die Nachspielzeit der Nachspielzeit. Unsere Jungen haben mit ihrem Fleiß und Einsatz im Training und Spiel, über die gesamte Saison hinweg, das große Ziel Kreisligaerhalt erreicht.

Fabian Redwitz belegt mit 15 Toren in der Kreisligatorschützenliste am Ende den 2. Platz.

Ausgelassen feiert die C-Jugend (vor allem die Trainer) am Abend den großen Erfolg  und

50 Jahre TSV Peterskirchen im Festzelt.

 

SG Peterskirchen/Tacherting/Engelsberg – SB Chiemgau Traunstein

3:2 (2:1) Samstag 01.07.2017/11:00 Uhr. Schiedsrichter: Stefan Königsbauer / Neuötting

Es spielten: Julian Disterer (TW), Jonas Sonderhauser, Bastian Bremer, Marcel Mittelbach, 

Maxi Sichler, Stefan Ochs, Tom Ober, Maxi Schirmer, Roland Kabashi,

Sven Illguth, Fabian Redwitz, Johannes Zink, Maxi Schindler, Timo Lechner.

 

Tore:    1:0 Fabian Redwitz (19.) (Vorlage Roland Kabashi)

            1:1 Sebastian Wirth (29.)

            2:1 Fabian Redwitz (31.) (Sven Illguth)

            3:1 Fabian Redwitz (37.) (Sven Illguth)

            3:2 Jakob Warweg (56.)

Herbert Stadler, Trainer C-Jugend

C-Jugend fast gerettet.

Mit 2:1 Sieg beim SB Rosenheim die Abstiegszone verlassen.

Samstag der 24.06.2017, es sind nur noch 6 Monate, dann ist schon wieder Weihnachten.

Im Josef-März-Stadion sind jedoch keine Gabentische für uns vorbereitet, wir erwarten auch keine Geschenke, weil der SB Rosenheim rechnerisch noch einen Punkt zum Ligaerhalt braucht. Die Pfingstpause hat uns gut getan, alle Verletzten konnten sich auskurieren.

Da wir endlich wieder mit Bestbesetzung antreten, entwickelt sich ein Spiel auf Augenhöhe. Mitte der 1. Hälfte ergibt sich die Möglichkeit zu Führung. Den Schuss von Redwitz kann der Torhüter abblocken, den hohen Ball bringt Sven Illguth per Fallrückzieher wieder Richtung Kreuzeck, aber der Keeper ist erneut zur Stelle und wehrt per Faustabwehr das Tor des Monats ab, der nächste Nachschuss wird von einem Verteidiger geklärt. Es scheint als hätte sich Fortuna von uns abgewendet, wir geraten kurz vor dem Seitenwechsel durch einen Kopfball nach einer Ecke in Rückstand.

In der Halbzeitpause steht die C-Jugend der SG Peterskirchen/Tacherting/Engelsberg vor der schwersten Aufgabe der Saison. Um noch etwas Zählbares zu erreichen und damit dem Abstieg zu entkommen, ist es notwendig die 2. Halbzeit zu gewinnen.

Jedoch die DJK SB Rosenheim hat in der Rückrunde 5 Siege, 2 Unentschieden und nur eine Niederlage zu verzeichnen.

Bei der Moral ist es wichtig, dass man eine hat, wenn man sie braucht. Unsere Mannschaft zeigt Moral und  zu was für Leistungen sie fähig ist. Es dauert nur 6 Minuten und wir haben das Spiel gedreht.

Ein Freistoß von Sven Illguth donnert vom Lattenkreuz zurück, Torjäger Fabian Redwitz wuchtet per Flugkopfballtorpedo den Ball in die Maschen. Nur 3 Minuten später ist Redwitz erneut hellwach, er lauert auf den Rückpass zum Torhüter, fängt den Ball ab, umspielt den Keeper und trifft zur Führung. Weil wir weitere Möglichkeiten ungenutzt lassen, bleibt es spannend bis zum Schluss. Immer wieder werfen wir uns in die Schüsse der Rosenheimer, blocken ab, retten, retten, retten. Auch 4 Minuten Nachspielzeit bringt keine Ergebnisänderung. Der junge und sehr gute Schiedsrichter Maximilian Wagner vom TSV Bad Endorf pfeift ab und wir haben einen, vielleicht den entscheidenden Sieg zum Ligaerhalt erkämpft.

Bei einem noch ausstehenden Spieltag haben wir nun endlich den TSV Bad Endorf überholt und 2 Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone als Puffer.

 

SB DJK Rosenheim – SG Peterskirchen/Tacherting/Engelsberg

1:2 (1:0) Samstag 24.06.2017/10:00 Uhr. Schiedsrichter: Maximilian Wagner (Bad Endorf)

Es spielten: Julian Disterer (TW), Jonas Sonderhauser, Bastian Bremer, Marcel Mittelbach, 

Maxi Sichler, Stefan Ochs, Tom Ober, Maxi Schirmer, Roland Kabashi, Sven Illguth, Fabian Redwitz, Samuel Schwoshuber, Johannes Zink, Maxi Schindler.

                       

Tore:    1:0 Ardit Halili (29.)

            1:1 Fabian Redwitz (38.) (Vorlage Sven Illguth)

            1:2 Fabian Redwitz (41.) (Vorlage Tom Ober)

 

Herbert Stadler, Trainer C-Jugend

C-Jugend unterirdisch

Erneutes Debakel statt Befreiungsschlag. Schockierende 2. Halbzeit. 

Am Donnerstagnachmittag traten wir, trotz der letzten deutlichen Heimniederlagen, mit einer gewissen Hoffnung auf einen Befreiungsschlag die Reise nach Neuötting an. Zum einen hatten wir in der Hinrunde gegen die JFG Ötting unseren 1. Kreisligasieg errungen, zum anderen war mit der unerwarteten Rückkehr von Sven Illguth nach Verletzungspause, ein weiterer Trumpf in unserem Spiel.

Wir agieren mutig nach vorne und gehen in der 8. Minute in Führung. Einen weiten Freistoß von Stefan Ochs verlängert Fabian Redwitz per Kopf über die herauseilenden Verteidiger und Torhüter ins Netz. In der virtuellen Tabelle haben wir damit die Abstiegsplätze verlassen.

Weiter drücken wir nach vorne, aber wie ein roter Faden zieht sich die eklatante Abschlussschwäche in der Rückrunde von Spiel zu Spiel. Bei einem Konter rettet der für den rotgesperrten Julian Disterer im Tor spielende Jonas Sonderhauser zwei Mal herausragend.

Noch 3 Minuten bis zur Halbzeit, es gibt eine längere Unterbrechung wegen eines Verletzten der Heimelf. Zeit um noch einmal Ruhe in das Spiel zu bringen. Zu viel Ruhe für uns, nach der Wiederaufnahme darf Michael Nussbaumer ungehindert bis in den 5er dribbeln und ganz einfach den Ausgleich markieren.

Gleich nach dem Wechsel scheitert ein vielversprechender Angriff wieder einmal an unserem Unvermögen. Die JFG zeigt wie man es besser macht und erzielt in 6 Minuten 3 Tore. Wie in einem Albtraum durchleben wir ein fußballerisches Horrorszenario, das Spieler, Betreuer und die mitgereisten Fans gleichermaßen schockiert.

Mit 6 Gegentoren in der  2. Hälfte bleiben wir die Kreisligatauglichkeit in allen Mannschaftsteilen schuldig.

Nach dieser unterirdischen Vorstellung sieht der Spielplan die Pfingstpause vor.

2 Spieltage stehen dann noch auf dem Programm, es ist vom 7. bis zum

11. Tabellenplatz noch alles für uns möglich.

 

JFG Ötting – SG Peterskirchen/Tacherting/Engelsberg

7:1 (1:1) Donnerstag 01.06.2017/18:00 Uhr. Schiedsrichter: Johann Stettner (Burgkirchen)

Es spielten: Jonas Sonderhauser (TW), Johannes Zink, Bastian Bremer, Marcel Mittelbach, 

Timo Lechner, Stefan Ochs, Roland Kabashi, Maxi Schirmer, Fabian Redwitz, Sven Illguth, Tom Ober,Samuel Schwoshuber, Johannes Stadler, Maxi Schindler.

                       

Tore:    0:1 Fabian Redwitz (8.) (Vorlage Stefan Ochs)

            1:1, 2:1, 3:1 Michael Nussbaumer

            4:1, 5:1, 6:1, 7:1 Julian Mayerhofer

           

                       

Herbert Stadler, Trainer C-Jugend

C-Jugend erlebt ein Desaster

Pleiten Pech und Pannen. Eigentor und rote Karte.

Beim Heimspiel gegen die starke JFG Salzachtal musste die C1 weiterhin mit dem Handicap von 4 dauerverletzten Kaderspielern zurechtkommen. Außerdem gingen weitere 4 Akteure angeschlagen in die Partie. Unser Vorhaben, trotzdem mindestens einen Punkt im heimischen Mörntalstadion zu belassen, verlor sich bereits nach 8 Minuten in einer misslungenen Aktion.

Ausgerechnet Bastian Bremer passiert das folgenschwere Missgeschick. Eine Grippe hatte den sonst so Zuverlässigen unter der Woche darnieder gelegt, nur so ist zu erklären, dass er eine Freistoßflanke beim Rettungsversuch mit Wucht ins eigene Tor zimmert.

Die starken Gäste bestimmen das Geschehen von nun an deutlich und lassen uns kaum über die Mittellinie. Einmal gelingt es Tom Ober durchzubrechen, aber in der 1 gegen 1 Situation behält der Torhüter im wahrsten Sinne des Wortes die Oberhand.

Vielleicht bringt ein Freistoß kurz vor der Pause die Gelegenheit zum Ausgleich, wir brauchen doch so dringend wenigstens diesen einen Punkt, um in der Tabelle mit dem TSV Bad Endorf gleichzuziehen. Aber im Gegensatz zu uns, sind die Gäste hellwach, der Freistoß wird zum Boomerang, bevor wir wieder im Bilde sind, ist der Konter abgeschlossen und der 0:2 Pausenstand hergestellt.

Nach Spielerwechsel und Umstellungen, ist in der 2. Hälfte durchaus das Bemühen vorhanden den Anschlusstreffer zu erzielen, jedoch es bleibt bei Versuchen aus der 2. Reihe, die allenfalls als harmlos zu bewerten sind.  Aber die Geschichte dieser Kreisligabegegnung ist noch nicht zu Ende geschrieben.

Das Buch dieses Spieles beschreibt im letzten Kapitel unser finales Fiasko.

Julian Disterer, der tapfere Torhüter, der schon seit Wochen mit Hüftproblemen kämpft, sich trotzdem immer in den Dienst der Mannschaft stellt,  kann wegen dieser Vorbelastung einen Rückpass nicht kontrollieren und den heranstürmenden Angreifer nur mehr per Notbremse am Torschuss hindern. Dem Schiedsrichter bleibt keine andere Entscheidung, Rote Karte und Strafstoß. Viel schwerer als die Niederlage, wiegt nun die Rotsperre für unsere Nr.1.

Noch 3 Spieltage, wir kleben auf dem 1. Abstiegsplatz fest, der FC Mühldorf ist bis auf einen Punkt an uns herangerückt und zum nächsten Spiel muss auswärts bei der noch stärker einzuschätzenden JFG Ötting angetreten werden.

Wir taumeln am Rande des Abgrunds entlang und sehen dabei das Abstiegsgespenst umgehen.

 

SG Peterskirchen/Tacherting/Engelsberg – JFG Salzachtal

0:3 (0:2) Samstag 27.05.2017/10:30 Uhr. Schiedsrichter: Stefan Lochbrunner / Teising

Es spielten: Julian Disterer (TW), Maxi Schirmer, Bastian Bremer, Marcel Mittelbach, 

Jonas Sonderhauser, Stefan Ochs, Roland Kabashi, Johannes Stadler, Fabian Redwitz, Johannes Zink, Tom Ober, Maxi Schindler, Samuel Schwoshuber, Timo Lechner.

                                              

Herbert Stadler, Trainer C-Jugend

C-Jugend mit Heimniederlage

Isengau reichen 10 starke Minuten vor der Halbzeit

Nach der tollen Auswärtsvorstellung gegen Großkarolinenfeld wollten wir mit neuem Selbstvertrauen und frischem Wind in die Heimpartie gegen Bavaria Isengau starten, mussten jedoch verletzungsbedingt auf die beiden Stammspieler Sven Illguth und Maxi Sichler verzichten (Timo Lechner feierte sein Startelfdebüt). Der Plan ging zunächst auch voll auf und es entwickelte sich eine muntere Partie mit Chancen auf beiden Seiten, die Erste nutzten allerdings leider die Gäste aus Isengau. Nach einem zu kurz geratenen Abschlag von Julian Disterer schnappte sich der starke „Sechser“ von Isengau die Kugel, dribbelte relativ unbedrängt durch unsere Hintermannschaft und bedankte sich artig mit Tor. 0:1! In der Folge zeigten wir aber Moral und drängten auf den Ausgleich. Einmal ging es dabei schnell über die rechte Seite, Tom Ober bediente mustergültig Fabian Redwitz. Dessen Schuss konnte zwar noch pariert werden, doch den Abpraller schob Johannes Zink freistehend zum 1:1 in die Maschen. Im Anschluss nahmen wir das Heft in die Hand und wollten nun mit aggressivem Pressing die Führung übernehmen. Die beste Chance hatte dabei erneut Fabian Redwitz, doch sein Schuss von halblinker Position ins rechte Eck konnte mit einer Glanztat des gegnerischen Keepers verhindert werden. In unserer besten Phase dann plötzlich die erneute Führung für Isengau. Nach einem schnellen Einwurf waren wir zu passiv und zu weit vom Gegner weg und diese nutzten somit die Gelegenheit eiskalt zum 1:2. Nach dem Treffer wollten wir erneut Moral zeigen, doch das Pressing ging diesmal nach hinten los. Denn den Gegnern boten wir zu viel Platz im Mittelfeld und mit schnellen Kombinationen gings zielstrebig vor unseren Kasten. Die etwas schlafmützige Abwehrarbeit nutzten die Gäste zu einem Doppelschlag vor der Halbzeit, Julian Disterer war jeweils machtlos. Somit ging es mit einem 1.4 in die Halbzeit.
Den zweiten Durchgang konnten wir relativ ausgeglichen gestalten, doch man merkte mit zunehmender Spieldauer, dass wir nicht mehr so recht an eine positive Wende glaubten. Nach einer Ecke fiel schließlich noch das 1:5, wobei ein Isengauer aus dem Getümmel im Strafraum am schnellsten reagierte und den Treffer markierte. 
Fazit: Das Ergebnis spiegelt nicht wirklich das Spielgeschehen wider, da wir gerade in der ersten Halbzeit ein tolles Spiel zeigten und dem zwischenzeitlichen 2.1 näher waren als die Gäste. Wie so oft im Fußball rächen sich aber ungenutzte Chancen und somit gewann letztlich Isengau verdient die Partie.

SG Peterskirchen/Tacherting/Engelsberg – JFG FC Bavaria Isengau

1:5 (1:4) Samstag 20.05.2017/12:30 Uhr. Schiedsrichter: Adrian Dungel / Waldkraiburg

Es spielten: Julian Disterer (TW), Jonas Sonderhauser, Bastian Bremer, Marcel Mittelbach, 
Time Lechner, Stefan Ochs, Johannes Zink, Maxi Schirmer, Roland Kabashi, Tom Ober, Fabian Redwitz, Samuel Schwoshuber, Johannes Stadler, Maxi Schindler.

 

Tore:    0:1 Ruben Kroiss (20.)

            1:1 Johannes Zink (28.) (Vorlage Fabian Redwitz)

            1:2 Maximilian Reiter (31.)

            1:3 Lukas Volk (32.)

            1:4 Benedikt Lerchner (33.)

            1:5 Patrik Hnath (65.)

           

Christoph Kaltenhauser, Trainer C-Jugend

C-Jugend erringt Auswärtssieg

Dramatisches 4:3 beim TuS Großkarolinenfeld. 

Wenn nicht jetzt, wann dann? Nach diesem Motto, wollte unsere C-Jugend  in Großkarolinenfeld die Wende schaffen  und eine neue Erfolgsserie beginnen lassen.

Es sollte sich ein dramatisches Spiel entwickeln. Das erste Ausrufezeichen setzt bereits in der 2. Minute Fabian Redwitz. Er hält bei einem etwas verunglückten Abschlag einfach die Innenseite hin und der Ball fliegt aus über 25 Meter genau ins Kreuzeck. Trotz vieler verletzter Spieler, kann der TuS immer noch eine Mannschaft aufbieten, die mit sehr guten Akteuren gespickt ist und in deren Reihen der Führende der Kreisliga Torschützenliste stürmt.

Für Matthias Riedl ist es ein leichtes, in der 14. Minute ungedeckt zum Ausgleich einzunicken. Das kann aber auch Fabian Redwitz, nach einer Ecke von Stefan Ochs trifft der Tachertinger in der 16. Minute per Kopf. Die erneute Führung hält nur eine Minute, dann verwandelt Riedl einen berechtigten Foulelfmeter zum Ausgleich. Jede Mannschaft will gewinnen, die 2. Halbzeit muss die Entscheidung bringen.

Die Gegentreffer haben uns verunsichert, nur der agile Redwitz sorgt immer wieder für Gefahr in der gegnerischen Hälfte. Einen gewaltigen Schuss von Redwitz aus 14 Meter entschärft der TuS Keeper mit einem Sensationsreflex.

Pech für uns, aber noch unglücklicher verläuft der Gegenzug, der die erstmalige Führung für die Gastgeber bringt, wieder Matthias Riedl, mit Drehschuss ins lange Eck. Es kommt uns zugute, dass beim TuS viele Spieler auf ungewohnten Positionen eingesetzt werden müssen und sich dadurch die Fehler häufen. Einen davon nutzt Marcell Mittelbach, der mutig  nach vorne drängt, Tom Ober trifft nur den Pfosten, aber Mittelbach war durchgelaufen und kann als Innenverteidiger an der gegnerischen 5-Meterlinie den abprallenden Ball ins Tor bugsieren. Immer wieder läuft unsere Offensive die gegnerische Abwehrreihe an, ein Verteidiger und der bedauernswerte Torhüter leisten sich einen nicht für möglich gehaltenen Schnitzer. Tom Ober geht dazwischen und kann mit dem Ball in das leere Tor dribbeln.

Eine mehr als glückliche Führung. Dem TuS läuft die Zeit davon. Einmal noch wird Matthias Riedl ein Steilpass serviert, aber Torhüter Julian Disterer rettet mit Fußabwehr.

Gerne nehmen wir die 3 Punkte mit nach Hause, wir brauchen sie dringend, weil die Konkurrenz nicht schläft, auch Punkte sammelt und wir trotz des Sieges noch immer auf einem Abstiegsplatz ausharren müssen.

 

TuS Großkarolinenfeld – SG Peterskirchen/Tacherting/Engelsberg

3:4 (2:2) Samstag 13.05.2017/12:45 Uhr. Schiedsrichter: Yasin Özsoy (Kolbermoor)

 

Es spielten: Julian Disterer (TW), Jonas Sonderhauser, Bastian Bremer, Marcel Mittelbach, Maxi Sichler, Stefan Ochs, Johannes Zink, Maxi Schirmer, Sven Illguth,

Tom Ober, Fabian Redwitz, Samuel Schwoshuber, Johannes Stadler, Timo Lechner.

                       

Tore:    0:1 Fabian Redwitz (2.) (Vorlage Tom Ober)

            1:1 Matthias Riedl (14.)

            1:2 Fabian Redwitz (16.) (Stefan Ochs)

            2:2 Matthias Riedl (17.) FE

            3:2 Matthias Riedl (41.)

            3:3 Marcel Mittelbach (48.) (Tom Ober)

            3:4 Tom Ober (63.) (Sven Illguth)

 

Herbert Stadler, Trainer C-Jugend

Anschauungsunterricht für die C-Jugend

DFI Bad Aibling zeigt im Mörntalstadion was den Fußball ausmacht.

Es wäre schon ein Fußballwunder notwendig gewesen, um im Heimspiel gegen den Tabellenführer zu punkten. Vor allem, weil DFI Bad Aibling seit der Niederlage beim

FC Mühldorf nur mehr mit den besten Spielern antritt, der Aufstieg soll nicht in Gefahr geraten. Genau wie im Hinspiel, brauchte das Fußball Internat nur 3 Minuten um in Führung zu gehen. Hartnäckig versuchten wir trotzdem weiter unsere Chancen zu bekommen.

Wenn du aber gegen einen so übermächtigen Konkurrenten die wenigen Möglichkeiten nicht nutzen kannst, dann bist du auf verlorenem Posten. Die Gäste zeigten anschaulich, was guten Fußball ausmacht. Taktisch schon bestens geschult sind die jungen Talente und von feinster Technik gelenkt, gehorcht ihnen der Ball in jeder Situation. Mit höchstem Tempo werden die  Spielverlagerungen vorgetragen und dynamische Angriffe initiiert. Bereits zur Pause ist das Spiel entschieden, wir liegen aussichtslos mit 0:4 zurück.

Um in der Kreisliga mithalten zu können, müssten bei uns alle Spieler in Topform auflaufen.

Leider ist es zur Zeit aber unmöglich an die tollen Leistungen aus der Vorrunde anzuknüpfen, zu viele Angeschlagene können nicht kompensiert werden.

Angetrieben vom immer wieder herausragend kämpfenden  Bastian Bremer, versuchen wir auch in der 2. Hälfte dagegen zu halten. Weil unsere Angriffe in den entscheidenden Momenten zu ungenau gespielt werden, bleibt uns der Ehrentreffer verwehrt.

Nur den Gästen gelingt noch ein Treffer zum 0:5 Endstand.

Für uns war das Spiel Anschauungsunterricht in Sachen Fußball, dabei hat das Mörntalstadion lediglich die C2- Mannschaft des Fußball Internats gesehen.

Die C1 spielt in erfolgreich in der Bayernliga.

 

SG Peterskirchen/Tacherting/Engelsberg – DFI Bad Aibling II

0:5 (0:4) Sonntag 07.05.2017/14:00 Uhr. Schiedsrichter: Jakob Eschli 

Es spielten: Julian Disterer (TW), Jonas Sonderhauser, Bastian Bremer, Marcel Mittelbach, Maxi Sichler, Stefan Ochs, Roland Kabashi, Maxi Schirmer, Fabian Redwitz, Sven Illguth, Tom Ober, Maxi Schindler, Johannes Zink, Samuel Schwoshuber.

                                              

Herbert Stadler, Trainer C-Jugend

Erster Punkt für die C-Jugend nach der Winterpause.

Teilerfolg beim 1:1 auf Rosenheimer Kunstrasen.

Nach dem in allen Belangen überragenden Trainingslager, das in der zweiten Osterwoche in Jesolo durchgeführt wurde, stellt sich für die C-Jugend die große Frage: Tritt ein Effekt ein, der die Mannschaft wieder in die Erfolgsspur bringt?

Das 1. Spiel nach der Osterpause bringt noch keine rechte Antwort darauf.

Denn erst einmal bleibt uns weiterhin nichts erspart. Aufgrund der schlechten Witterung wurde das Kellerduell beim Ligakonkurrenten 1860 Rosenheim II noch kurzfristig auf den Kunstrasenplatz beim Eisstadion verlegt. Ein klarer Vorteil für die Heimelf. Aufgrund der immer prekärer werdenden Tabellensituation ist für unsere Farben ein Sieg gegen den de facto Tabellenletzten als Plicht ausgegeben worden. Gleich zu Beginn zwingt Fabian Redwitz den Torhüter zu einer Glanztat. Jedoch unglaublich schwer ist es für unsere Jungen, ein Spiel aufzuziehen auf diesem so ungewohnten Untergrund. In der 23. Minute aber kann sich Maxi Schirmer auf seiner rechten Seite durchsetzen und die wunderbar getimte Flanke verwertet Fabian Redwitz mit einem Kopfball wie aus dem Lehrbuch. Weitere Möglichkeiten zu einem für uns noch günstigeren Spielstand streichen knapp neben das Tor.

So wird die 2. Hälfte zu einem Kampf auf Biegen und Brechen, gegen eine mit 4 Spielern aus dem C1-Kader verstärkten Rosenheimer Mannschaft. Das Heimteam reagiert auf den Rückstand mit noch mehr Einsatz und mit eintrainierten Spielzügen. Wir müssen alle Kampfkraft  aufbieten, um dagegen halten zu können. Unsere Konter wollen sich einfach nicht in das entscheidende 2:0 verwandeln lassen. In der 60.Minute fliegt ein hoher Freistoß in unseren Strafraum, der Ball verschwindet zunächst unter einem Knäuel von Spielern und rutscht doch noch zum bitteren Ausgleich ins Tor.

Dieses Unentschieden ist für uns zu wenig, um vom 1. Abstiegsplatz wieder nach oben zu klettern. Aber immerhin konnten wir die Rosenheimer auf Abstand halten. Ein Punkt ist besser als keiner und wir tun gut daran, wieder jeden Kreisligapunkt zu schätzen.

 

TSV 1860 Rosenheim II – SG Peterskirchen/Tacherting/Engelsberg

1:1 (0:1) Samstag 29.04.2017/11:45 Uhr

Es spielten: Julian Disterer (TW), Jonas Sonderhauser, Bastian Bremer, Marcel Mittelbach, 

Maxi Sichler, Stefan Ochs, Roland Kabashi, Maxi Schirmer, Sven Illguth, Fabian Redwitz, Tom Ober, Samuel Schwoshuber, Johannes Zink, Maxi Schindler.                      

Tore:    0:1 Fabian Redwitz (Maxi Schirmer)(23.)

           1:1 Maxi Karl (60.)

                       

Herbert Stadler, Trainer C-Jugend

C-Jugend verliert 6-Punkte-Spiel

Bittere 1:4 Heimpleite gegen Abstiegskonkurrent FC Mühldorf.

Das Leben besteht aus warten. Wir warten aufs Christkind, oder wir warten auf den Bus und nach dem letzten langen Winter haben wir sehnsüchtig den Frühling erwartet. Ungeduldig warten wir auch auf das Frühlingserwachen unserer C-Jugend, darauf, dass die Mannschaft wieder an die Leistungen der Vorrunde anknüpfen kann. Nach der Auftaktniederlage in Bad Endorf, sollte im Heimspiel gegen den FC Mühldorf endlich ein Sieg eingefahren werden.

Wir waren gewarnt, die Gäste haben sich in der Winterpause verstärkt und schon in der Vorwoche gegen FC Bavaria Isengau einen Punkt geholt.

In der ersten Viertelstunde haben wir das Spiel im Griff, aber dann läuft alles gegen uns.

Wir lassen uns im eigenen Stadion, von den wiedererstarkten Kreisstädtern, im wahrsten Sinne des Wortes, aus den Socken hauen.

Bastian Bremer wird bei einer Attacke verletzt und auch Marcel Mittelbach muss noch in der 1. Hälfte raus. FC Mühldorf nutzt einen Abwehrfehler und geht in Führung. Postwendend gelingt uns der Ausgleich, Sven Illguth zieht dynamisch über die linke Seite nach vorne, seine Hereingabe verwandelt Fabian Redwitz. Ist diese tolle Aktion das Startsignal für den Umschwung? Nein, die Gäste machen ein weiteres Tor und gehen mit der Führung in die Halbzeit. Mit Samuel Schwoshuber kommt ein frischer Stürmer, schnell wird er in Szene gesetzt, allein auf den Torhüter zulaufend, wird er aber doch noch von 2 Verteidigern in die Zange genommen. Mit einer Knöchelverletzung muss er aufgeben, keine 5 Minuten war er im Spiel, der Schiedsrichter hatte nichts gesehen.

Alle aber sehen noch 2 Tore des FC Mühldorf. Die bittere Heimpleite gegen einen Abstiegskonkurrenten ist nicht mehr abzuwenden. Wir müssen weiter warten auf den Umschwung und geduldig sein, denn jetzt sind schon wieder 4 Wochen Osterpause in der Kreisliga angesagt.  Jedoch abwarten und Teetrinken, gilt für die Mannschaft jetzt erst Recht nicht. In der 2. Osterwoche geht es ins Trainingslager nach Jesolo. Mit 25 Spielern wollen wir dort die Grundlagen legen, für ein wiedererstarken unserer C-Jugend.

 

SG Peterskirchen/Tacherting/Engelsberg – FC Mühldorf

1:4 (1:2) Sonntag 02.04.2017/14:00 Uhr

Es spielten: Julian Disterer (TW), Johannes Zink, Bastian Bremer, Marcel Mittelbach, 

Jonas Sonderhauser, Stefan Ochs, Roland Kabashi, Maxi Schirmer, Tom Ober, Sven Illguth, Fabin Redwitz, Maxi Sichler, Maxi Schindler, Samuel Schwoshuber.

                      

Herbert Stadler, Trainer C-Jugend

C-Jugend mit Remis in die Winterpause

Glückliches 0:0 in Traunstein. Die Serie auf 7 Spiele ungeschlagen ausgebaut.

Niemand hätte es zu Beginn der Saison für möglich gehalten, dass unsere C-Jugend eine ganze Serie von ungeschlagenen Spielen in der Kreisliga erreichen kann. Vor allem nicht nach den 3 verlorengegangenen Auftaktbegegnungen. Stattdessen sind wir im letzten Spiel vor der Winterpause nach Traunstein gereist, mit dem Ziel die Serie auf 7 ungeschlagene Spiele auszubauen. Um auf dem Kunstrasenplatz des SB Chiemgau Traunstein etwas Zählbares mitzunehmen, war es wieder vorteilhaft, alle 15 Kaderspieler zur Verfügung zu haben. Überhaupt hatten wir in der Vorrunde das Glück, dass wir von größeren Verletzungen und von Krankheiten einigermaßen verschont geblieben waren. Der Kunstrasen, dieses für uns so ungewohnte Terrain, war durch den Schneefall noch schwieriger zu bespielen. Auch die Gastgeber taten sich schwer, hatten aber in der 15. Minute die größte Chance. Als der Stürmer allein vor Disterer auftauchte, wäre das 1:0 eigentlich fällig gewesen, aber der Ball streicht knapp am langen Pfosten vorbei. Eine weitere Großchance vereitelt der zurückgeeilte Maxi Schirmer mit letztem Einsatz und gekonntem Tackling. Nach der Pause sorgt zunächst der eingewechselte und quirlige Samuel Schwoshuber für Unruhe im Traunsteiner Strafraum. Dann ist die Heim-mannschaft wieder am Drücker. Ein platzierter Flachschuss scheint die Führung zu bedeuten, aber Julian Disterer taucht blitzschnell ab und kann den Ball zur Ecke klären. Die Gastgeber können mit dem Unentschieden nicht zufrieden sein und drängen immer mehr nach vorne. Das ermöglicht uns Konterchancen, die wir aber nicht erfolgreich gestalten können. In der Nachspielzeit überstehen wir noch 2 gefährliche Eckbälle, dann ist das Spiel aus, die Vorrunde für uns beendet  und unsere niederlagenlose Serie weiter ausgebaut. Mit 13 Punkten auf dem Konto gehen wir auf einem sensationellen

6. Tabellenplatz in die Winterpause.

 

SB Chiemgau Traunstein – SG Peterskirchen/Tacherting/Engelsberg

0:0 Samstag 12.11.2016/10:30 Uhr

Es spielten:     Julian Disterer (TW), Jonas Sonderhauser, Bastian Bremer, Marcel Mittelbach, Maxi Sichler, Stefan Ochs, Roland Kabashi, Maxi Schirmer, Fabian Redwitz,

Sven Illguth, Thomas Ober, Johannes Zink, Samuel Schwoshuber, Fabian Diermeier, Maxi Schindler.

                                    

Herbert Stadler, Trainer C-Jugend

C-Jugend siegt erneut

SB Rosenheim mit 2:1 geschlagen. Jetzt 6 Spiele en suite erfolgreich

Viele Zuschauer fanden am Sonntagnachmittag trotz des schlechten Wetters den Weg ins Mörntalstadion. Sie wollten sich das C-Jugend Kreisligaspiel zwischen der heimischen SG Peterskirchen/Tacherting/Engelsberg und dem Sportbund Rosenheim nicht entgehen lassen. Sogar der Winter schaute interessiert vorbei. Schon beim Aufwärmen begann es leicht zu schneien, der Platz, durch die Spiele vom Vortag ohnehin arg beackert, wurde dadurch noch schlechter bespielbar. Somit stand beiden Teams eine große Bewährungs-probe bevor, weil nicht nur die Gegner, sondern auch die äußeren Verhältnisse alles abverlangen würden. Zum ersten Mal in unserer noch so jungen Kreisligageschichte, treten wir gegen eine Mannschaft an, die hinter uns in der Tabelle rangiert. Wir beginnen wieder mit schnellen Angriffen über die Außenbahnen. Einen tollen Schuss von Sven Illguth pariert der Torhüter spektakulär mit Faustabwehr. In der nachfolgenden Szene bekommen wir den Ball aus 2 Metern nicht im Tor unter.  Über den wieder genesenen Jonas Sonderhauser und Thomas Ober gelangt der Ball zu Fabian Redwitz, der sich auch durch eine hartnäckige Bewachung nicht davon abhalten lässt mit einem Linksschuss die Führung zu erzielen. Zu Viele wollen jetzt nach vorne drängen, das Mittelfeld ist offen, die Gäste gleichen nach einem Konter aus. Es sind noch 5 Minuten bis zur Pause, da markiert Maximilian Schirmer mit einem maximalen Schuss aus gut 20 Meter halbrechter Position den Treffer des Tages. Unhaltbar knallt der Ball von der Unterkannte der Latte an den Innenpfosten und springt ins Tor. In der Halbzeit retten uns die Spielermamas mit heißem Pausentee. Danach müssen die Mannschaften noch einmal hinaus in den Kühlschrank Mörntalstadion. Unsere Aufgabenstellung für die 2. Hälfte: Den Vorsprung halten. Am besten  mit eigenen Vorstößen. Das Spiel bleibt stets fair und sauber ist auch die Rettungsaktion des Rosenheimer Verteidigers. Trotzdem pfeift der Schiedsrichter Strafstoß für uns. Es bleibt bedeutungslos, weil der gute Torhüter den Versuch von Marcel Mittelbach abwehrt. Der unmittelbare Konter hat für uns fast fatale Folgen, aber der Schütze aus Rosenheim drischt den Ball vehement über das Tor.

Wie schon beim letzten Spiel in Tittmoning, der Kelch, mit einem bitteren Ausgleich gefüllt, geht also denkbar knapp an uns vorüber.

Schon 6 Spiele in Folge sind wir in der Kreisliga jetzt unbesiegt.

Glücksgöttin Fortuna meint es gut mit uns in diesen Tagen.

 

SG Peterskirchen/Tacherting/Engelsberg – SB DJK Rosenheim

2:1 (2:1) Sonntag 06.11.2016/14:00 Uhr

Es spielten: Julian Disterer (TW), Jonas Sonderhauser, Bastian Bremer, Marcel Mittelbach, Maxi Sichler, Stefan Ochs, Roland Kabashi, Maxi Schirmer, Fabian Redwitz,

Sven Illguth, Thomas Ober, Johannes Zink, Samuel Schwoshuber, Fabian Diermeier, Maxi Schindler.

Tore:    1:0 Fabian Redwitz (18.) (Vorlage Thomas Ober)

            1:1 Martin Novak (23.)

            2:1 Maxi Schirmer (30.) (Stefan Ochs)

           

Herbert Stadler, Trainer C-Jugend

C1 Jugend - Saison 2016/2017

Vordere Reihe v.l.: Trainer Marcus Schauberger, Johannes Zink, Fabian Redwitz, Roland Kabashi, Julian Disterer, Marcel Mittelbach, Maxi Sichler, Fabian Diermeier, Trainer Herbert Stadler.

Hintere Reihe v.l.: Johannes Stadler, Maxi Schirmer, Jonas Sonderhauser, Stefan Ochs, Bastian Bremer, Sven Illguth, Vitus Breu, Thomas Ober.

Es fehlt: Maximilian Schindler

C-Jugend erringt Auswärtssieg

Hartumkämpftes 3:2 in der Tittmoninger Salzachau.

Mit Samuel Schwoshuber und Fabian Diermeier, fehlten uns im Auswärtsspiel bei der JFG Salzachtal schon wieder 2 Spieler aus dem C1 Kader. Jonas Sonderhauser war dafür zwar wieder dabei, aber aufgrund seiner noch nicht ganz auskurierten Verletzung nur für den Notfall eingeplant.

Ein Geschenk in Form eines Torwartfehlers, erleichtert uns den Einstieg in dieses Spiel.

Einen hohen Freistoß in den 5-Meterraum, von Marcel Mittelbach getreten, lässt der unsicher wirkende Torhüter durch die Handschuhe rutschen. Es folgt ein schneller Konter der Gastgeber, der Ball fliegt parallel zur Torlinie an den langen Pfosten, der Stürmer steht parat und der Ausgleich ist fällig – aber Nein - Julian Disterer ist Blitzschnell zur Stelle und kann den Gegentreffer verhindern. Unserem zweiten Tor geht wieder einmal ein idealer Schnittstellenpass von Fabian Redwitz voraus. Sven Illguth gelingt dieses 2:0, es ist bereits sein vierter Kreisligatreffer. Der erneut mit dynamischen Vorstößen auffallende Maxi Schirmer passt ideal in die Spitze und Tom Ober erhöht mit seinem ersten Kreisligator auf 3:0. Da sind erst 19 Minuten absolviert und unser Passspiel läuft wie am Schnürchen. Langsam wacht aber auch die JFG Salzachtal auf. Unser Vorsprung jedoch hält bis zur Pause.

Die Fußballfachleute wissen genau, auch ein 3:0 Vorsprung ist kein Ruhekissen und eine Halbzeitpause kann ein Spiel drehen.

Die 2. Hälfte sollte zur intensivsten der bisherigen Kreisligasaison für uns werden.

Die Szenerie: Durch das Flutlicht diffus und fasst unheimlich, weil die Nebelschwaden wie ungreifbare Flussgeister aus der Salzach herauf und durch das Stadion ziehen.

So ungreifbar werden auch die Angriffe der Gastgeber, die Spezialisten der Aufholjagt sind, von nun an für uns. Mit schnellen Körpertäuschungen und einstudierten Doppelpässen werden unsere Abwehrreihen ausgehebelt und die weiten Flanken sorgen für ständige Unruhe im  Strafraum. Noch steht die Null. Aber nur bis zu 49. Minute und von da an kämpfen in der Tittmoninger Salzachau die Spieler beider Teams verbissen um jeden Ball. Die Partie wird hart geführt, der Schiedsrichter greift durch. In einer Szene Gelb für Mittelbach und Zeitstrafe für die JFG. Beide Teams gehen bis an ihre Grenzen, ein Spieler der JFG muss nach Foulspiel ausscheiden und dann erwischt es auch Roland Kabashi. Ohne Gegnereinwirkung muss er ein Laufduell abbrechen und mit einer Oberschenkelverletzung vom Feld. Die Spannung erreicht ihren Höhepunkt, als 3 Minuten vor dem Ende der Ball vom Innenpfosten den Weg in unser Tor findet. Aufgrund der starken 2. Halbzeit hätte die JFG Salzachtal den Ausgleich durchaus noch verdient gehabt. Wir überstehen glücklich auch noch die 2 Minuten der Nachspielzeit.

 

JFG Salzachtal – SG Peterskirchen/Tacherting/Engelsberg

2:3 (0:3) Freitag 28.10.2016/18:30 Uhr

Es spielten: Julian Disterer (TW), Johannes Zink, Bastian Bremer, Marcel Mittelbach, 

Maxi Sichler, Stefan Ochs, Roland Kabashi, Maxi Schirmer, Fabian Redwitz,

Sven Illguth, Thomas Ober, Maxi Schindler, Alex Kreutzer.      

Tore:    0:1 Marcel Mittelbach (8.) (Vorlage Maxi Schirmer)

            0:2 Sven Illguth (14.) (Fabian Redwitz)

            0:3 Thomas Ober (19.) (Maxi Schirmer)

            1:3 (49.)

            2:3 Gabriel Öllerer (67.)

           

Herbert Stadler, Trainer C-Jugend

C-Jugend erreicht 1:1 bei FC Bavaria Isengau

C-Jugend erreicht 1:1 bei FC Bavaria Isengau

Ohne die verletzten Spieler Jonas Sonderhauser und Fabian Diermeier, traten wir am Samstagmorgen die Reise nach Waldkraiburg an, um bei der neugegründeten JFG FC Bavaria Isengau vorstellig zu werden. Für unsere dezimierte Truppe galt es die Miniserie von 3 Spielen ohne Niederlage und vielleicht einen Punkt fortzuführen. Durch dynamisch vorgetragene Angriffe über den schnellen Maxi Schirmer, konnten wir der Anfangsphase unseren Stempel aufdrücken. Nach einer unübersichtlichen Situation in unserem Strafraum, springt der Ball für uns unglücklich von der Unterkannte der  Latte ins Tor. Von da an bestimmen die Gastgeber das Geschehen, in das sich aber auch immer wieder unsere Innenverteidiger werfen. Marcel Mittelbach und Bastian Bremer spielen aufopferungsvoll. Erst nach der Pause befreien wir uns langsam wieder. Der eingewechselte Samuel Schwoshuber hat 2 tolle Möglichkeiten, bei denen der Torhüter sein ganzes Können zeigen muss. Fabian Redwitz holt sich immer wieder die Bälle aus der Tiefe des eigenen Mittelfelds und spielt mit viel Übersicht gefährliche Pässe in den freien Raum. Sven Illguth erläuft einen solchen und zielt mit seinem starken linken Fuß genau ins lange Eck. Der verdiente Ausgleich ist 10 Minuten vor dem Ende gefallen. Dann haben wir noch einmal Glück als bei einer Ping-Pong Situation in unserem Strafraum kein Stürmerbein Schaden anrichten kann. Den finalen Schuss hält Julian Disterer fest. In den letzten 5 Minuten ist für uns sogar der Sieg möglich. Mit 2 starken Paraden kann der Torhüter die Chancen von Sven Illguth und Fabian Redwitz zur Ecke klären. Als ein Schuss von Thomas Ober noch den Pfosten streift, wird auch FC Bavaria kleinlaut und ist mit dem Remis zufrieden. Wir sind es allemal.

Zumal der eine Punkt ausreicht, um zunächst den Abstiegsplätzen zu entsteigen.

 

JFG FC Bavaria Isengau – SG Peterskirchen/Tacherting/Engelsberg

1:1 (1:0) Samstag 22.10.2016/10:00 Uhr

Es spielten: Julian Disterer (TW), Johannes Zink, Bastian Bremer, Marcel Mittelbach, Maxi Sichler, Stefan Ochs, Roland Kabashi, Maxi Schirmer, Fabian Redwitz, Sven Illguth, Thomas Ober, Samuel Schwoshuber, Maxi Schindler.

Tore: 1:0 David Imiolek (23.)

         1:1 Sven Illguth (60.) (Vorlage Fabian Redwitz)

 

Herbert Stadler, Trainer C-Jugend

Erster Kreisligasieg der C-Jugend

Historischer 3:2 Heimerfolg im Mörntalstadion gegen JFG Ötting/Inn.

Der 18.10.2016 wäre eigentlich ein ganz gewöhnlicher Dienstag gewesen, hätte nicht im Peterskirchner Mörntalstadion die C-Jugend Kreisligabegegnung der SG Peterskirchen/ Tacherting/Engelsberg gegen die JFG Ötting stattgefunden.

Unsere C-Jugend hat es an diesem Tag geschafft einen wunderbaren sportlichen Erfolg zu feiern. Dieser Dienstagabend wurde durch unseren ersten Kreisligasieg zu einem unvergesslichen Erlebnis für unsere jungen Spieler.

Es gelang uns bereits in der 1. Halbzeit, die gute Leistung die am vergangenen Wochenende gegen TuS Großkarolinenfeld gezeigt wurde, zu bestätigen. Das 0:0 zur Pause war schon wieder ein kleiner Erfolg. Die 2. Hälfte sollte historisch werden. In der 41. Minute fasste sich Sven Illguth ein Herz und hielt aus gut 25 Meter halbrechter Position einfach mal drauf. Der Torhüter unterschätzte den hohen Ball zunächst und war dann machtlos als er hinter ihm einschlug.
Unsere erste Führung in der Kreisliga hatte allerdings nur 10 Minuten bestand. Der starke Öttinger Stürmer Lukas Märkl tankte sich energisch durch und das Spiel war wieder ausgeglichen. Schon vor dem Spiel war abgesprochen worden, heute kommen alle Spieler zum Einsatz. Der Erfolg wurde dadurch umso schöner, weil alle 14 Spieler ihren Teil dazu beitrugen, dass die Gäste dem Spiel keine Wende geben konnten. Ganz im Gegenteil, wir legten zum zweiten Mal vor. Einen Freistoß von Marcell Mittelbach faustet der Torhüter zu kurz nach vorne, Fabian Redwitz köpft ein zur erneuten Führung. Ötting setzt jetzt alles auf Offensive. Noch 2 Minuten, ein Befreiungsschlag von Marcell Mittelbach erreicht Fabian Redwitz, der alles ausspielt was sich ihm in den Weg stellt und herrlich und unhaltbar zum 3:1 trifft.
Es hilft den Gästen auch nicht mehr, dass Lukas Märkl in der Nachspielzeit noch einmal verkürzt. Schiedsrichter Josef Fischer aus Tüßling pfeift ab und wir bejubeln unseren ersten Kreisligasieg.

 

SG Peterskirchen/Tacherting/Engelsberg – JFG Ötting

3:2 (0:0) Dienstag 18.10.2016/18:30 Uhr

Es spielten: Julian Disterer (TW), Johannes Zink, Bastian Bremer, Marcel Mittelbach, Maxi Sichler, Stefan Ochs, Roland Kabashi, Maxi Schirmer, Fabian Redwitz, Sven Illguth, Thomas Ober, Samuel Schwoshuber, Fabian Diermeier, Maxi Schindler.

Tore: 1:0 Sven Illguth (41.) (Vorlage Marcel Mittelbach)

        1:1 Lukas Märkl (51.)

        2:1 Fabian Redwitz (62.) (Marcell Mittelbach)

        3:1 Fabian Redwitz (68.) (Marcell Mittelbach)

        3:2 Lukas Märkl (70.)

 

Herbert Stadler, Trainer C-Jugend

C-Jugend mit Top-Leistung

Beim 0:0 gegen Tabellenführer TuS Großkarolinenfeld einen weiteren Kreisligapunkt erreicht.

Die Gäste vom Kreisligatabellenführer TuS Großkarolinenfeld, waren in der Annahme ins Peterskirchner Mörntalstadion gekommen, hier ein schönes Geschenkpaket, gefüllt mit 3 Punkten überreicht zu bekommen. In den vergangenen Spielen hatten wir durch aus schon das Ein oder Andere Geschenk, in Form von Fehlpässen oder durch das Auslassen von besten Möglichkeiten verteilt. An diesem Samstagnachmittag waren wir dazu aber nicht bereit. Jeder einzelne Spieler zeigte sich in Topform und war in der Lage auf seiner Position alles zu geben. Der neutrale Beobachter konnte nicht feststellen, dass in diesem Spiel der Tabellenvorletzte auf den Tabellenführer traf. Es war also mitnichten eine Abwehrschlacht von unserer Seite. Vielmehr war die Abwehrreihe um Marcel Mittelbach und Bastian Bremer immer wieder Ausgangspunkt von schnell vorgetragenen Angriffen der agilen Außenspieler Sven Illguth und Maxi Schirmer. Ein gut organisiertes Mittelfeld, mit einem diesmal etwas zurückgezogen agierenden Fabian Redwitz, konnte immer wieder die gegnerischen Bemühungen unterbinden. Mit Glück überstanden wir eine Situation, als ein strammer Schuss, aus 25 Meter abgefeuert, an unseren Pfosten donnerte.

Nach der Pause setzte sich das temporeiche Spiel fort. Jede Mannschaft suchte mit Anstrengung danach, den Weg zum Siegestreffer zu finden. Da dies keiner Mannschaft gelang, blieb es am Ende beim Torlosen Unentschieden, das von uns wie ein Sieg gefeiert wurde. Die Gäste durften also immerhin noch ein kleines Päckchen mit einem Punkt mit nach Hause nehmen. Wir legen den von uns erreichten Kreisligapunkt sorgfältig in die Vitrine, zum einsamen Punkt, den wir aus Mühldorf mitbrachten.

Jetzt sind es schon zwei. Vielleicht gründen sie eine Familie.

 

SG Peterskirchen/Tacherting/Engelsberg – TuS Großkarolinenfeld

0:0 Samstag 15.10.2016/13:45 Uhr

Es spielten: Julian Disterer (TW), Jonas Sonderhauser, Bastian Bremer, Marcel Mittelbach, Maxi Sichler, Stefan Ochs, Roland Kabashi, Maxi Schirmer, Fabian Redwitz,Sven Illguth, Thomas Ober.

 

Herbert Stadler, Trainer C-Jugend

Erster Kreisligapunkt für die C-Jugend                           

Beim 1:1 in Mühldorf war auch ein Sieg möglich. Illguth trifft per Freistoß.

Keine einfachen Bedingungen herrschten vor beim Kellerduell der C-Jugend Kreisliga.

Am Dienstagabend waren wir zu Gast beim FC Mühldorf. Auf dem Trainingsplatz in Mößling war wegen der Konstellation und dem tiefen Boden, bei erneut nasskaltem Wetter, kein Fußballschmankerl zu erwarten. Wir erwarteten immerhin, endlich zählbares mitnehmen zu können. Weil aber beste Chancen verstolpert werden gelingt es uns nicht vorzulegen.

Mühldorf befreit sich und kommt auch zu Möglichkeiten, doch unser Torhüter Julian Disterer hat die 8 Gegentore vom Freitag weg gesteckt wie ein Profi und hält an diesem Abend fehlerfrei und sicher. Allein beim Gegentreffer ist er machtlos. Unsere Jungs feuern sich jetzt gegenseitig an und als Fabian Redwitz einen Freistoß herausholt, können wir ausgleichen.

2 Spieler täuschen an und Sven Illguth kann seine Schussqualitäten, die er im Training immer wieder zeigt, einbringen. Hart und präzise gezielt, kann der Torhüter den Ball am unteren Pfosten erst hinter der Linie erreichen. Mit dem Unentschieden geht es in die Pause. Gleich zu Beginn der 2. Hälfte haben wir schon wieder beste Möglichkeiten. Aber heute, auf dem tiefen Untergrund, treten unsere technischen Defizite besonders zu Tage. Immer wieder scheitern unsere Angriffsbemühungen an den schwachen Abschlüssen. Trotzdem gibt kein Spieler auf. Und als Mühldorf wieder stärker aufkommt, kämpfen alle gegen einen erneuten Rückstand an. Als der wieder sehr gute Schiedsrichter Manfred Aigner aus Polling die Partie abpfeift ist die Punkteteilung amtlich.

Obwohl mit dem Unentschieden, unser 1. Kreisliga Punkt erreicht wurde,  wollte in der Mannschaft darüber keine rechte Freude aufkommen, hier wäre mehr zu holen gewesen. Und ab jetzt werden die Gegner wieder hochkarätiger.

 

FC Mühldorf – SG Peterskirchen/Tacherting/Engelsberg

1:1 (1:1) Dienstag 11.10.2016/18:30 Uhr

Es spielten: Julian Disterer (TW), Jonas Sonderhauser, Bastian Bremer, Marcel Mittelbach, Maxi Sichler, Stefan Ochs, Maxi Schirmer, Thomas Ober, Roland Kabashi, Sven Illguth, Fabian Redwitz, Fabian Diermeier, Johannes Zink.

Tore: 1:0 Sefa Aydin (19.)

         1:1 Sven Illguth (25.) (Vorlage Fabian Redwitz)

 

Herbert Stadler, Trainer C-Jugend

Saison 2015/2016

Stehend: Michael Bachhuber, Manuel Hüttl, Czika Dennis, Huber Bene, Melzer Niklas, Eder Christoph, Göbl Simon, Stadler Johannes, Kiermeier Manu

Kniend: Ober Tom, Schwoshuber Samuel, Bichler Alex, Sichler Maxi, Illguth Sven, Kreuzer Alex

C-Jugend freut sich über neue Dressen!

Über eine Dress-Spende freute sich die C-Jugend-Mannschaft der Fußballjugendabteilung des TuS Engelsberg. Bisher hatte die Mannschaft der 13- bis 14-jährigen nur einen einzigen Satz kompletter Dressen. Deshalb zeigte sich die Firma Baumann-Senf großzügig und spendete tolle neue Dressen in den TuS-Vereinsfarben. Gerhard und Michael Garnreiter, die Firmen-Bosse von Baumann-Senf in Kirchweidach sind in Engelberger beheimatet und der Sportverein, insbesondere die Fußball-Abteilung, liegt ihnen besonders am Herzen. Vater Gerhard Garnreiter ist 2. Vorstand des TuS Engelsberg, Sohn Michael 2. Fußball-Abteilungsleiter. 

Auch die beiden Trainer Werner Gillitz und Cem Özgümüs freuten sich über die Dress-Spende, ebenso wie Jugendleiter Thomas Hillenbrand. Michael Garnreiter wies bei der Übergabe der neuen Dressen an die C-Jugend-Spieler darauf hin, dass mit dieser Spende auch die hervorragende und engagierte Jugendarbeit von Thomas Hillenbrand gewürdigt werden sollte.     

Unser Bild zeigt die Engelsberger C-Jugend in den neuen Dressen zusammen mit (hintere Reihe links) Trainer Cem Özgümüs, Michael Garnreiter von Baumann-Senf, sowie rechts hinten: Trainer Werner Gillitz und Jugendleiter Thomas Hillenbrand.

Vorgezogenes Heimspiel gegen Burghausen endet wieder mit einer Niederlage

Mit viel Aufbauarbeit, Motivation und Selbstvertrauen empfingen wir die Gäste aus Burghausen. Mit einer etwas veränderten Elf wollten wir dem Gegner Paroli bieten. Schon in der Anfangsphase waren wir sehr gut mit dabei. Es boten sich auf beiden Seiten gute Torchancen. In der 7. Minute war es leider wieder unser Gegner, der das erste Tor erzielte. Nach schönem Doppelpass wurde unsere Abwehr regelrecht ausgehebelt. So musste sich unsere Nummer 1 Benedikt Bernhart schon wieder geschlagen geben. Nach dem Anstoß war es dann ein dummes Foul an der Strafraumgrenze, der uns wieder zum Verhängnis wurde. Franz Marchl konnte zwar den Freistoß erreichen, lenkte den Ball aber ins eigene Tor. So stand es nach 9 Minuten 0:2 für Burghausen. In der Folge wurden unsere Spieler etwas agiler und wollten den Anschlusstreffer erzielen. Es folgten schöne Ballstafetten. Doch dann war es wieder Burghausen, die sich den Ball eroberten, und per Konter zum 0:3 erhöhen konnten. Davon ließen sich unsere Spieler diesmal nicht so beeindrucken, wie am Wochenende. Der Ball lief gut durch unsere eigenen Reihen und es boten sich immer mehr Chancen, das Leder selbst im Tor zu versenken. In der 18. Minute war es dann wieder ein Konter der Gäste, der uns den Atem stocken ließ. Völlig frei vor dem Strafraum kam er zum Schuss. Dabei rutschte er ohne Fremdeinwirkung weg und verließ anschließend schmerzverzerrt das Feld. Da Burghausen ohne Auswechselspieler antrat, waren sie nur noch zu zehnt. Das war evtl. die Chance, dass etwas Zählbares für uns raussprang. In der Folge hatten wir etwas mehr Platz und konnten uns auch zahlreiche Chancen erspielen. Burghausen war aber mit zehn Mann auch noch ein starker Gegner. So mussten wir bis zur 35. Minute warten, um zur Halbzeit auf 1:3 zu verkürzen. Nach einem Abschlag von Benedikt Bernhart konnte Luca Küpper den Ball zu Noah Eckert verlängern. Mit viel Übersicht schob er den Ball am Tormann vorbei ins Eckige.

Nach der Halbzeitpause kam auch Burghausen wieder etwas frischer auf den Platz als wir. So war es auch in der 43. Minute Burghausen, die nach einem direkt verwandelten Freistoß zum 1:4 die Führung wieder ausbauten. Trotz mehr Ballbesitz und schöner Ballwechsel kamen wir zwar immer wieder in den gegnerischen Strafraum, kamen aber nicht ernsthaft zum Torabschluss. Nachdem wir nun sehr offensiv standen, waren wir auch wieder etwas angreifbarer. In der 67. Minute konnte Burghausen wieder einen erfolgreichen Konter zum 1:5 nutzen. Nach dem Anstoß war es dann noch mal ein Angriff über Massmiliano Ziaco, der den Ball hervorragend in den Strafraum flankte. Luca Küpper konnte den Ball dann im Tor unterbringen. Damit endete auch das Spiel mit 2:5.

Fazit: das war das bis dahin beste Spiel unserer Mannschaft in der ganzen Saison. Es wurde mit viel Herzblut um jeden Ball gekämpft, Pässe wurden gespielt. Trotz der Niederlage fühlten wir uns deutlich gestärkt, etwas bewegen zu können. Dem Verletzten Spieler wünsche ich gute Besserung und hoffe, dass es nicht zu ernsthaft ist.

Derbe Niederlage der C-Junioren am 7. Spieltag

Der 7. Spieltag war der schlechteste der Saison. Unsere jungen Kicker wurden mit 2:17 vom eigenen Platz gefegt! Wir wären am liebsten im Boden versunken. Nun aber zum Spielverlauf. Los ging es schon in der 4. Spielminute, als der Ball das erste Mal in unserem Netz zappelte. Bitter Pille war, dass es aus einer Abseitsposition entstand. Nach dem Tor konnten wir uns wieder etwas erholen, und kamen auch selbst vor das gegnerische Tor, leider ohne Torerfolg. In der 11. Minute konnten die Kraiburger Spieler eine Flanke in unserem Strafraum unterbringen. Beim Versuch, den Ball zu klären, landete er durch Sebastian Burggraf im eigenen Tor.  Ab diesem Zeitpunkt hatten die Gäste uns voll im Griff. In der 17. Minute landete der Ball nach einem Einwurf beim gegnerischen Stürmer der völlig frei zum 0:3 abschließen konnte. Sofort nach wieder anpfiff konnten sich die Kraiburger den Ball sichern und trafen in der 19. Minute nach schöner Flanke per Kopf zum 0:4. Wiederum nach Anpfiff konnten wir den Ball nicht behaupten, und unser Tormann musste nach einem Fernschuss in der 20. Minute wieder sich greifen. Unsere Jungs waren jetzt völlig verunsichert. Doch kampflos wollten wir uns nicht ergeben. In der 22. Minute war es dann Massimiliano Ziaco, der nach Vorlage von Niklas Melzer den Ball im Kraiburger Tor unterbringen konnte, und auf 1:5 verkürzte. Das war in diesem Spiel die bis dahin beste Szene unserer Spieler, die den Ball da mal „laufen“ ließen. Die Antwort kam prompt. In der 25. Minute war es dann wieder der TV Kraiburg, der alleine vor unserem Tormann stand und ihn lässig liegen ließ. 1:6. Nur eine Minute später war es dann wieder ein Solo der Kraiburger zum 1:7. In der 31. Minute war es wieder  derselbe Spieler vom in ähnlicher Situation wie zuvor. Mit dem 1:8 ging es dann in die Pause. In der Pause konnten wir die Mannschaft wieder etwas aufbauen. Mit etwas mehr Angriffslust und Spielfreude hielten wir jetzt etwas besser dagegen, und konnten uns auch die eine oder andere Torchance erarbeiten. Leider war es wieder die Mannschaft aus Kraiburg, die in der 54. Minute einen Super konter spielten und den Ball zum 1:9 versenken konnten. Von da an war wieder alles wie in der ersten Hälfte. In der 57. Minute wollte anscheinend niemand den Ballführenden angreifen. Somit fiel auch das 1:10. Jetzt waren alle total verunsichert, und so viel nun fast im Minutentakt ein Tor nach dem anderen. Auch in der 58. Minute wollte keiner mehr den Ball haben. Somit stand es nun schon 1:12. In der 61. Minute konnten wir mal wieder einen eigenen Angriff starten. Nach einer Flanke von Peter Scheitzach in den Strafraum kam ein Kraiburger Spieler unglücklich mit der Hand an den Ball. Die Entscheidung des Schiedsrichters konnte nur Freistoß lauten. Diesen brachte Marco Hillenbrand sicher zum 2:12 im Tor der Gäste unter. Leider war es auchso ziemlich die letzte eigene Chance, ein Tor zu erzielen. Von der 64. Minute bis zum Schluss konnte Kraiburg das Ergebnis noch auf 2: 17 hochschrauben. Einziges Highlight unserer Mannschaft war noch in der 68. Minute ein Lattenschuss von Peter Scheitzach nach Freistoß.

Fazit: Das war Fußball zum abgewöhnen. Wir waren heue nicht in der Lage, Pässe zu spielen, die ankommen. Es wurde hauptsächlich hinten hoch herausgeschossen. Zu wenig Pässe und keine Ideen, das Spiel selbst in die Hand zu nehmen. 

Erster Sieg der C-Junioren konnte bejubelt werden

Der 6. Spieltag der C-Junioren führte uns nach Reichertsheim. Kurios war schon der Spielort. Vor Ort angekommen, wurde uns mitgeteilt, dass wir nach Ramsau fahren sollen, da in Reichertsheim kein Flutlicht vorhanden ist!! Weiß man sowas nicht schon vorher, dass es abends etwas eher dunkel wird? Mit etwas Verspätung sind wir dann in Ramsau angekommen. Mit viel Ehrgeiz gingen wir auch diesmal in die Partie. Doch das Spiel machten zunächst die Reichertsheimer. In der 2. Und 6. Minute hatten sie nach Eckstößen gute Gelegenheiten. Doch auch unsere Abwehr stand sehr kompakt und unser Tormann konnte die Bälle sicher fangen. Bis zur 19. Minute geschah auf beiden Seiten nichts Gefährliches. Die Partie plätscherte im Mittelfeld hin und her. In der 20. Minute konnten wir uns das erste Mal vor das gegnerische Tor kombinieren. Von nun an war es auch unsere Engelsberger Elf, die mit mehr Pressing auf den Führungstreffer drängte. In der 24. Minute konnten wir dann das erste Tor des Spiels bejubeln. Peter Scheitzach eroberte den Ball im Mittelfeld und konnte den gestarteten Noah Eckert mit einem super Pass bedienen, der den Ball nur noch im Tor unterbringen musste. In der Folge bis zum Halbzeitpfiff waren wir einfach die bessere Mannschaft, die sich auch im Mittelfeld die Bälle schon eroberte. Wir waren diesmal etwas Kombinationsfreudiger, was auch in der 34. Und 35. Minute für herrliche Torraumszenen sorgte. Leider fehlte uns der Nötige Biss beim Torabschluss. Mit dem 0:1 gingen wir in die Kabinen.  Auch Halbzeit zwei waren wir wieder etwas stärker. So konnten wir in der 39. Minute gleich zwei super hereingaben bestaunen, die leider nicht den richtigen Abnehmer fanden. Man merkte es der Mannschaft an, dass sie mit dem 0:1 noch nicht zufrieden waren. So war es auch wieder Noah Eckert, der in der 51. Minute alleine vor dem Tormann an selbigen scheiterte. Auch in der 59. Minute konnten wir unseren Offensivdrang wieder sehen. Nach einem Pass von Marco Hilenbrand auf Massi Ziaco marschierte er durch die Gegnerische Abwehr und verfehlte das Tor nur knapp. Die gegnerischen Angriffe waren kaum mehr zählbar, und wenn sie mal Richtung unserem Tor gingen, stand unsere Abwehr sehr gut und konnte die Bälle meist vor einem Torschuss klären.  Die Fernschüsse parierte unser Tormann Benedikt Bernhart hervorragend. In der 68. Minute wurde dann Noah Eckert an der Strafraumgrenze gefoult. Der Freistoß wurde von Marco Hillenbrand ausgeführt. Mit viel Gefühl schoss er den Ball über die Mauer. Auch wenn der Tormann den Ball noch mit den Fingern berührte, konnte er den Einschlag im Netz nicht verhindern. 0:2!!! Das Ergebnis war jetzt kurz vor Schluss schon beruhigender für alle, und mit diesem Ergebnis ging das Spiel auch zu Ende.

Fazit: Zwei körperlich und mental gleichwertige Mannschaften waren auf dem Platz zu sehen. Durch viele Kombinationen und viel Ehrgeiz konnten wir diese drei Punkte aus Reichertsheim mit nach Hause nehmen. Jeder, vom Tormann bis zum Stürmer gab jeder sein bestes. Wir sahen das bis dahin beste Saisonspiel der ganzen Mannschaft. Mit mehr Coolness vor dem gegnerischen Tor, könnten wir auch mehr Tore selbst erzielen.

Der erste Sieg unserer C- Junioren lässt noch auf sich warten

Zum Heimspiel unserer C-Junioren war die SG –Grünthal Waldhausen zu Gast.

Der unmittelbare Tabellennachbar hat bisher 3 Punkte. Das zeigte sich auch im Spielaufbau beider Mannschaften. Unsere Abwehr stellte die gegnerischen Stürmer immer wieder ins Abseits. Auch unser Spielaufbau war wesentlich besser als in den vergangenen Spielen. In den ersten 20 Minuten war es ein munteres Spiel in beide Richtungen. In der 27. Minute war es aber die SG, die ein erstes Zeichen setzte und wir Glück hatten, dass der Ball am Lattenkreuz abprallte. Auch in den nächsten Minuten passierte nichts Aufregendes. Bis zur 32. Minute, als unser Ersatztorwart Phillip Dick einen Rückpass mit der Hand aufnahm. Folge: Ein Freistoß für die SG vom 5 Meter Raum. Alle Spieler waren jetzt gefordert, das Gegentor zu verhindern. Sofort nach Wiederanpfiff stürmten unsere Spieler auf den Ball zu und konnten den Ball aus dieser Position zur Ecke für Grünthal/Waldhauen klären. Den Eckball konnten wir dann zu einem schönen Spielzug für uns gewinnen. Der Ball ist über 4 Stationen von der Abwehr bis zu Niklas Melzer gelangt. Der konnte von der linken Seite in den Strafraum flanken, wo Noah Eckert nur noch den Ball ins lange Eck unterbringen musste. 1:0 für uns., welch ein gutes Gefühl für unsere Jungs. Mit diesem Stand ging es dann auch in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte war es dann unser Gast, der mit wenigen Spielzügen bis vor unser Tor marschierte, und sich keiner dem Angriff entgegenstellte. So mussten wir das 1:1  hinnehmen. Auch in der Folge konnten wir an das gute Ergebnis der  ersten Halbzeit nicht unmittelbar anknüpfen. Bei zwei aufeinander folgenden Angriffen rettete jeweils die Latte den Einschlag ins Tor. In der 48. Minute war es dann wieder die SG aus Grünthal/Waldhausen, die nach einer wunderschon hereingetretenen Ecke zum frei zum 2:1 das Spiel drehen konnten. Jetzt wurden unsere Jungs wieder etwas munterer und wir spielten wieder mehr mit. Auch das Spiel wurde zunehmend härter und die Fouls von Grünthal/Waldhausen häuften sich. Auch die Umgangssprache gegenüber dem Schiedsrichter wurde etwas ruppiger. Die Folge war schließlich eine 5 Minuten Strafe in der 57. Minute gegen einen Spieler der SG. Nachdem der Freistoß von uns ausgeführt wurde, war es Noah Eckert, der alleine gegen den Torwart stand und mit harten Mitteln im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Marco Hillenbrand sicher zum 2:2 Ausgleich. Das Spiel war jetzt in beide Richtungen offen. In der 63. Minute war es dann leider wieder unser Gast der in Führung ging. Auslöser war wieder die schwache Zweikampfarbeit im Mittelfeld. Der gegnerische Stürmer konnte das Leder platziert unter der Latte ins Tor lenken. In der Folge haben wir noch versucht, unsere Abwehrkette umzubauen und uns mehr Möglichkeiten im Mittelfeld zu erarbeiten. Dieser letzte Versuch trug leider nicht mehr dazu bei, noch den Ausgleich zu erzielen, und das Spiel endete 2:3. Letztendlich war es diesmal ein Spiel zweier etwa gleichstarker Mannschaften. Unsere Jungs hätten sich hier sicherlich einen Punkt verdient, aber Fußball ist halt mal kein Wunschkonzert. Kopf hoch und nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal für uns. Positiv zu bewerten ist nach wie vor die gute Abwehrarbeit und diesmal gab es für uns auch wesentlich mehr Torraumszenen.

Wieder eine Niederlage für die C-Junioren

Unser drittes Punktspiel führte uns diesmal nach Schnaitsee.

Mit viel Selbstvertrauen sind wir dort hingefahren. Die Ernüchterung erfolgte sofort nach dem Anpfiff. Nach nur wenigen Ballkontakten wurde unsere Abwehr aus dem Mittelfeld überbrückt, sodass der gegnerische Stürmer alleine vor unserem Torwart nur noch die richtige Ecke wählen musste. Das war dann in der 1. Minute das 1:0 für Schnaitsee. In der 4. Minute folgte schon die nächste Szene, als wiederum ein Spieler von Schnaitsee die Abwehr stehen ließ und zum 2:0 für Schnaitsee erhöhen konnte. Die Schnaitseer waren immer einen Schritt schneller als wir. Das zeichnete sich dann in der 12. Minute erneut ab. In einer drei gegen drei Situation konnte unsere Abwehr dem Ball mal wieder nur hinterher schauen, und unser Tormann konnte zum dritten Mal den Ball aus dem Tor holen. Nach dem dritten Tor für Schnaitsee hat auch unsere Mannschaft begonnen, sich Chancen zu erarbeiten. Meist wurden diese aber durch viele taktische Fouls von Schnaitsee gestoppt. Mit dem 3:0 ging es dann in die Halbzeit. Nach der Pause sah das Spiel unserer Jungs etwas geordneter. Umso bitterer war der nächste Treffer in der 40 Minute zum 4:0 für Schnaitsee. Vorangegangen war ein nicht geahndetes Foul an Marco Hillenbrand. Unsere Jungs zeigten aber jetzt ihren Kampfwillen, und wollten sich nicht weiter so vorführen lassen. Wir gewannen in der Folge mehr Zweikämpfe im Mittelfeld, wobei unsere Abwehr dadurch etwas entlastet wurde.  In der 63. Minute war es dann eine Strafstoßentscheidung für uns, als Luca Küpper im Strafraum von den Füssen geholt wurde. Den Elfmeter verwandelte Marco Hillenbrand ganz souverän zum 4:1. Mit diesem Ergebnis endete auch das Spiel.

Fazit: Unseres Torwart Benedikt Bernhart hat trotz der vier Gegentreffer einige Torschüsse pariert, und somit ein höheres Ergebnis für Schnaitsee vereitelt. Die neu gestaffelte Abwehr wurde nach dem zweiten Tor wieder in die Stammformation umgebaut und stand anschließend wieder geordneter. Unser Mittelfeld standetwas zu tief, was noch ausbaufähig ist. Der Sturm fand irgendwie gar nicht statt. Der stand nicht auf seiner Position, was unser Aufbauspiel etwas schwierig gestaltete. Jetzt heißt es, den Kopf nicht hängen lassen und aufs nächste Spiel schauen.

Niederlage in Aschau

Zum Auswärtsspiel nach Aschau führte uns das Nachholspiel des ersten Spieltages.

Mit einer hochmotivierten Mannschaft traten wir an, was sich in der ersten Halbzeit durchaus zeigte. Mit viel Spielanteilen und guten Chancen nach vorne hatten wir das Spiel gut im Griff. In der zehnten Spielminute war es dann Tobias Kobilus, der von der linken Seite eine gute Flanke auf Ahmed Smeiled hereinbrachte, welcher das Leder zum 0:1 im Tor unterbringen konnte. Auch in der weiteren Spielzeit waren wir leicht im Vorteil. Einen Freistoß konnte Massi Ziaco nicht nutzen und so kam es in der 21. Minute zu einem Fehler in der Abwehr, und Aschau konnte zum 1:1 ausgleichen. Auch in den folgenden Minuten erarbeiteten wir uns gute Chancen, wieder in Führung zu gehen. In der 34. Minute wurde Luca Küpper an der Strafraumgrenze gefoult. Den Freistoß konnte Massi Ziaco mit viel Gefühl im Kreuzeck im Tor unterbringen. Damit stand es 1:2 für uns. Kurz vor dem Halbzeitpfiff versäumte es Massi Ziaco nach einer guten Flanke von Tobias Kobilus, den Vorsprung auszubauen.

In der zweiten Halbzeit dauerte es bis zur 40. Minute, als wir in einen krassen Konter der Aschauer liefen, und unser Tormann keine Chance hatte, das Tor zu verteidigen. Ausgleich 2:2. In der 53. Minute war es dann wiederum ein Foul an Luca, der uns den Führungstreffer bringen hätte können. Massi Ziaco verfehlte das Tor nur um Zentimeter. Der nächste Höhepunkt kam dann auch schon in der 55. Minute. Nach herrlicher Hereingabe von Ahmed Smeiled konnte Luca Küpper zum dritten Mal den Führungstreffer verbuchen. Aschau war selbst davon noch nicht beindruckt, undkonnte schon in der 48. Minute mit einem guten Disatnschuss unseren Tormann überwinden. In der 62. Minute war es wieder ein Freistoß, der nur knapp das Tor verfehlte. Ausgeführt wurde er diesmal von Ahmed Smeiled. Im Strafraum rutschte Massi Ziaco nur knapp am Ball vorbei. Welch Chance vertan. Jetzt schnupperte Achau seine Chance. Bei einem weiten Abstoß war unsere Abwehr nicht schnell genug gegen den gegnerischen Stürmer und er verwandelte sicher zum 4:3 für Aschau. Auch wir haben das Spiel noch nicht aufgegeben. In der 66. Minute war es wieder ein Freistoß, der von Ahmed Smeiled getreten wurde und wieder das Tor nur knapp verfehlte. Jetzt hieß es nur noch, irgendwie den Ausgleichstreffer zu erzielen. Somit kam was kommen musste. Achau konnte einen herrlichen Konter wieder in einen Torerfolg umsetzen und schoss in der 69. Minute das 5:3, was auch zugleich den Endstand bedeutete. Auch bei diesem Spiel hätte sich unsere Mannschaft mindestens einen Punkt verdient gehabt, da sie kämpferisch alles gegeben hat.

POKALSPIEL C-JUNIOREN TUS ENGELSBERG - TSV AMPFING

Das 2. Runden Spiel im Baupokal bestritten wir vor 25 Zuschauern gegen den TSV Ampfing. Eine Mannschaft mit sehr vielen guten Technikern. Das mussten wir schon nach 2 Minuten feststellen, als der Ball bei uns im Tor zappelte. Weiter machen hieß das Motto und nicht aufgeben. Die Ampfinger waren die  klar bessere Mannschaft und wir taten uns extrem schwer uns Chancen zu erspielen. Die Mannschaft hielt aber trotzdem dagegen und ließ den Kopf nicht hängen. Immer wieder konnten die Angriffe nach außen abgedrängt werden. Leider half uns das ganze nichts im Aufbauspiel, denn die Ampfinger konnten mit ihrer guten Übersicht unsere Abwehr aushebeln. Damit endete  die erste Hälfte auch mit 0:6.
In der 2. Hälfte hielten wir gut 10 min stand und spielten insgesamt etwas sicherer. Auch wir konnten uns jetzt gute Tormöglichkeiten erspielen. Uns fehlte zum einen das berühmte Quäntchen Glück. Rein von der kämpferischen Leistung her hätten wir uns ein Tor verdient. Dann schlugen die Ampfinger wieder zu. Ein völlig fairer Zweikampf im eigenen Strafraum mit Dennis Czika, der zum Kopfball ging  und den Gegner  mit der Schulter traf, wurde mit Elfmeter bestraft. Es verging auch nun einige Zeit, bis die Ampfinger wieder einnetzen konnten. Wir ließen die Köpfe nicht hängen und ein genialer Pass von Marco Hillenbrand ins Mittelfeld auf Dennis Czika  bescherte uns einen sehr sehenswerten Konter über die Rechte Seite. Dennis überlief mit dem Ball zwei Ampfinger und gab den Ball auf Ahmet in den freien Raum ab. Der lieferte sich ein Laufduell mit dem Ampfinger Verteidiger und gewann diesen Zweikampf völlig fair. Leider sah das der Schiedsrichter anders und gab Stürmerfoul. Ein ums andere Mal wurde unsere Mannschaft vom Schiri benachteiligt. Um auch nicht die Stärke der Gegner herabzureden, war die Niederlage unserer Jungs in dieser Höhe nicht verdient, da drei der Ampfinger Tore nach Abseits zustande kamen. Unsere Bemühungen wurden schon im Keim erstickt. Manchmal würde es einem schönen Spielverlauf helfen, wenn man als Schiedsrichter seinen Aktionsradius etwas mehr als nur um den Mittelkreis ausdehnen würde. 
ALLES IN ALLEM MUSS MAN SAGEN UNSER TEAM HAT GETAN WAS ES KONNTE UND AUCH DESWEGEN GING DAS SPIEL ´NUR´ MIT 0:10 VERLOREN.
Ein besonderer Dank an Dennis Czika, der als D-Junioren Spieler aufopferungsvoll mitgekämpft hat, und natürlich Manfred Aumayer, der uns den Dennis zu Verfügung gestellt hat. Und unseren Tormann Benedikt Bernhart, der uns auch vor einer höheren Niederlage bewahrt hat.

Informationen zum DFB Bau-Pokal

Runde 1
Bau-Pokal C-Jun. Spielplan Runde 1.pdf
PDF-Dokument [64.3 KB]
Runde 2
Bau-Pokal C-Jun. Spielplan Runde 2.pdf
PDF-Dokument [61.4 KB]
Infos zum Bau-Pokal (C.Jun.) 2013_14.doc
Microsoft Word-Dokument [26.0 KB]

Erstes Vorbereitungsspiel der C-Junioren gegen den TSV Ampfing zeigte eigene Schwächen auf

Am 17.82013 fand das erste Vorbereitungsspiel unserer C-Junioren statt. Aufgrund der Ferien mussten an diesem Tag drei D-Junioren mit aushelfen. Das Spiel begann auf beiden Seiten mit vielen Abspielfehlern. Allerdings konnten die Gegner in der 17. Minute durch ein Freistoßtor mit 1:0 in Führung gehen. Doch die junge Engelsberger Mannschaft setzte schon in der 20. Minute wieder ein Zeichen. Durch einen Torwartfehler netzte Niklas Melzer zum 1:1 Ausgleichstreffer ein. Bis zur 34. Minute war es ein Spiel, das sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. Durch einen unnötigen Ballverlust gingen die Gäste erneut in Führung. Damit in der ersten Halbzeit noch nicht genug. Wir mussten in der 35. Minute noch einen weiteren Gegentreffer hinnehmen, da sich in der Abwehr keiner dem heranstürmenden Gegner entgegenstellte. Mit 1:3 ging es dann in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel insgesamt besser, aber unsere Mannschaft tat sich gegen den gut verteidigenden Gegner schwer. So kam es schon in der 38. Minute zum 1:4. Vorausgegangen war wieder ein unnötiges Foulspiel an der Strafraumgrenze. Anschließend sind unsere Jungs dann mit etwas mehr Einsatz in die Partie gegangen. In der 46. Minute Traf Noah Eckert nur den Pfosten. Der Befreiungsschlag der Ampfinger landete bei Ahmet Smeiled, der den Ball aus 35 Metern nur knapp am Tor vorbeischoss. Weiter ging es in der 48. Minute, als Massimiliano Ziaco mit dem Ball allein auf den Torwart zumarschierte. Leider übersah er den in der Mitte aufgerückten Noah Eckert und vergab diese Torchance auf den Anschlusstreffer. Gleich in der nächsten Spielminute gab es dann die nächste Chance. Noah Eckert wurde im Strafraum gefoult. Folglich gab es einen Strafstoß, den Noah Eckert auch souverän im Tor einnetzte. Neuer Spielstand: 2:4. Die Freude über den Anschlusstreffer währte nicht lange. Ein hoher Ball aus dem Mittelfeld segelte an 2 Abwehrspielern vorbei zum gegnerischen Stürmer, der nur noch ganz abgeklärt zum 2:5 traf. Gleich nach dem Anstoß war es wieder die Engelsberger Elf mit Noah Eckert, der sich alleine vor dem Torwart für die falsche Ecke entschied, und vom Torwart zur Ecke geklärt wurde. Die nächste Gelegenheit für den TSV Ampfing ergab sich dann in der 60. Minute. Ähnlich dem 1:3 wurden unsere Abwehrspieler ausgespielt, und unser Tormann Benedikt Bernhard musste zum sechsten Mal hinter sich greifen. Nach diesem Treffer gelang keinem der beiden Mannschaften mehr eine nennenswerte Situation und wir mussten uns mit 6:2 geschlagen geben.

Fazit: Die jungen C-Junioren, allen voran Eckert Noah, zeigten alle ein gutes Spiel, die älteren hatten mit diversen schwächen zu kämpfen. Ebenso zeigten die drei D-Junioren eine gute Leistung bei ihrem ersten Spiel auf dem Großfeld.

Ein Dankeschön auch an Fritz Weistand, der uns das Spiel als Schiedsrichter geleitet hat.

Wenigstens wieder ein Sieg (5:3): C-Jugend gegen Mühdorf jenseits vom Fußball

Fußball wie von einem anderen Stern war zu sehen beim Heimspiel gegen FC Mühldorf 3.

Nur das auf diesem fernen Planeten Fußball anscheinend gar nicht bekannt ist. Alles was Fußball ausmacht ist in diesen Wochen irgendwo verschüttet worden. Die Einstellung, den eigenen Sport ernst zu nehmen, wie es eine Engelsberger Spieler Mutter kürzlich von einigen forderte, fehlt z. Zt. gänzlich. 

Die 1. Halbzeit war auf beiden Seiten geprägt von technischen Mängeln und Einfallslosigkeit, war leidenschaftslos, total ohne Esprit und keine Werbung für C-Jugendfußball.

Die 2. Hälfte war nicht mehr ganz so schlimm. Vor allem Seppi Ortner, der sich kraftvoll immer wieder Bälle erkämpfte und Sebastian Heistracher bemühten sich sehr, wenigstens das Ergebnis positiv zu gestalten.

Maier rettet den Punkt (1:1): C-Jugend wird zum Remis König. Heistracher vergibt Elfer.

Er läuft und läuft und läuft…, die Rede ist aber in diesem Fall nicht vom VW Käfer, sondern von unserem Kapitän Amadeus Maier. Trotz hochsommerlicher Temperaturen beim Nachholspiel am Dienstagabend im Stadion des FC Töging, sah man unseren Spielführer mit Siebenmeilenstiefeln über den Rasen düsen, pausenlos und immer bestrebt Angriffe zu forcieren. Ähnlich wie Thomas Müller vom FC Bayern München, verfügt auch Amadeus Maier über einen spektakulär unkonventionellen Laufstiel und er macht außergewöhnliche Tore aus den unmöglichsten Positionen. Doch zunächst einmal war wieder das Auslassen von Torchancen unser größtes Manko. Sollen wir nun darüber lachen oder weinen, mit Berichten über unsere vergebenen Tormöglichkeiten könnten wir eine ganze Wohnung tapezieren. Wenn nur ein Amadeus Maier, ein Sebastian Heistracher und ein Christian Scheitzach (neuerdings auch als Abwehr Chef große Klasse) gut in Form sind, reicht es eben nicht um ein Spiel zu gewinnen.

Eine viertel Stunde vor dem Ende fällt  plötzlich aus heiterem Himmel das 1:0 für Töging. Jetzt riecht es für uns stark nach einer Niederlage, zumal anschließend auch noch Amadeus Maier aus 4 Meter nur den Pfosten trifft. Dann ein Strafstoß für uns, keiner traut sich, Heistracher muss ran und schießt… über die Latte. Aber kein Vorwurf, denn dieser Fehlschuss tut seiner ansonsten wieder einmal großartigen Darbietung keinen Abbruch. Es ist der Pass von Heistracher, den Maier im Strafraum erläuft, sich gegen 3 Gegner durchsetzt und aus ganz spitzem Winkel im Fallen noch ins Tor trifft. So hat der brave Kapitän die Niederlage der Seinen doch noch abgewendet.

C-Jugend erneut schwach: Auch in Ampfing kein Sieg. Lichtblick Heistracher.

Weil in Ampfing die Nebenplätze gesperrt waren, hatten wir die Ehre im Stadion spielen zu dürfen. Leider konnten wir dieser Ehre nicht durch ein entsprechend gutes Spiel gerecht werden. Mit nur mehr 5 C1 Spielern, können wir das Niveau der Vorrunde einfach nicht mehr erreichen. Zu unserem Verdruss blieben 2 glasklare Tormöglichkeiten gleich zu Beginn ungenutzt und Ampfing gelang  mit seinem 1. Angriff gleich der Führungstreffer. Aus stark abseitsverdächtiger Situation erzielte Benedikt Schramm zwar den Ausgleich, doch ein Freistoßtreffer ins Kreuzeck versetzte uns wieder in Rückstand.

In der Halbzeitpause änderten wir die Positionen in unserem Team, um mehr Druck nach vorne zu entfalten. Aber es dauerte bis 10 Minuten vor dem Ende, ehe Sebastian Heistracher sich durchdribbelt und herrlich ins lange Kreuzeck trifft. Er ist eigentlich der einzige Spieler, der die Trainingsinhalte auch im Spiel umsetzten kann. Er beherrscht die Techniken und die Tricks, ist selbstbewusst, laufstark und einsatzfreudig. Sebastian Heistracher ist der Lichtblick in sportlich düsterer Zeit. Ganz kurz vor Schluss hebt Benedikt Schramm den Ball über den Torhüter doch die Kugel springt neben das leere Tor. Das gibt’s doch gar nicht! In der Nachspielzeit setzt sich noch einmal Heistracher über links durch, doch sein Linksschuss landet an der Latte. Wir können einfach nicht mehr gewinnen.

C-Jugend: Remis im Spitzenspiel: Christian Scheitzach erneut mit Doppelpack in Oberbergkirchen

Waren in einigen vorangegangenen Berichten durchaus auch schon mal kritische Anmerkungen zu lesen, über vielfältige Abwesenheitsgründe, oder Motivationsdefizite bei den Trainingseinheiten, so brauchen wir in diesem Vorwort mit Lob nicht zu sparen.

Die Engelsberger Spieler haben sich in Eigeninitiative von einem Feuerwehr Termin befreien lassen, um beim Auswärtsspiel in Oberbergkirchen dabei sein zu können. An dieser Stelle geht auch ein Dankeschön an die zuständigen Übungsleiter der Feuerwehr.

Überhaupt ist an den Spieltagen eine hohe Leistungsbereitschaft im Team vorhanden. Die Spieler wollen nicht nur zeigen, daß sie mit den anderen Mannschaften mithalten können, sie wollen besser sein. Diese positive Einstellung zum Fußballsport erfüllt die Trainer selbstredend mit Freude.

Zum Spitzenspiel dieser Runde empfing also der zweitplazierte SV Oberbergkirchen unsere SG, derzeit auf Platz 3 liegend.
Bereits in der 2. Minute erlaubten wir es uns andächtig zuzusehen, wie nach einem Eckball der völlig freistehende Alexander Stifter zum 1:0 trifft. Doch nur 3 Minuten später geschieht auf der anderen Seite identisches. Stefan Thurner hatte einen Eckball hereingeschlagen, die Gastgeber waren uneinig und Christian Scheitzach der Nutznießer. Es kam noch besser, nach der Vorlage von Maxi Bremer erzielte in der 9. Minute erneut Christian Scheitzach den 2:1 Führungstreffer. Innerhalb von 8 Tagen der zweite Doppelpack des emsigen Mittelfeldakteurs. Unsere Spieler zeigen auf mit tollem Kombinationsfußball. Vor allem über die linke Seite, mit Nikki Grünauer und Amadeus Maier im Verbund mit Sebastian Heistracher, wurde teilweise mit nur einmal berühren bis in den gegnerischen Strafraum vorgedrungen. 10 Minuten vor der Pause setzt Oberbergkirchens Protagonist Alexander Stifter zu einem dynamischen Sololauf aus der eigenen Hälfte an und läßt sich bis zum Ausgleichstreffer durch niemanden mehr aufhalten.

In der Halbzeitpause schwören sich unsere Jungen wieder neu ein, so ein Tor wollen sie nicht noch einmal kassieren. Seppi Ortner gelingt es unter der Mithilfe von Sebastian Heistracher die Kreise des  Oberbergkirchener Mittelfeldstars soweit einzuengen, daß nichts zählbares mehr heraus springt. Aber auch die Bemühungen der SG Taufkirchen/Peterskirchen/Engelsberg den Sieg mitzunehmen werden nicht von Erfolg gekrönt. Nach einem Freistoß, der von der Unterlatte zurückspringt, kann unser Torhüter Benedikt Bernhart den nachfolgenden Kopfball und somit das Unentschieden festhalten.

Hallensaison 2012/2013

März:

 

Zum Abschluss der Hallensaison waren wir noch zu 2 Turnieren eingeladen.

Am Samstag den 2.März in Feichten mit 6 Teilnehmern und am Sonntag den 3.März in Trostberg mit 7 Mannschaften, wobei der TSV Heiligkreuz der Ausrichter war.

Beide Turniere fanden im Modus jeder gegen jeden statt.

Unsere Mannschaft zeigte sich an diesem Wochenende von ihrer Schokoladenseite. Alle Spieler waren in Topform, einsatzfreudig und spielstark.

Nachdem wir gegen Polling, Schnaitsee und Unterneukirchen gewonnen hatten, sollte es im

vorletzten Spiel gegen den TSV Feichten zu einer Vorentscheidung um den Turniersieg

kommen. Gegen diese starke Mannschaft zeigten unsere Jungs eines der besten Hallenspiele

überhaupt. Der 2:2 Endstand war für uns wie ein Sieg, weil wir durch das bessere

Torverhältnis in der Tabelle vorne blieben. Im letzten Spiel gegen die JFG Ötting reichte ein 5:2 Erfolg, nach einem 0:2 Rückstand, um den Tag perfekt zu machen.

Mit 13 Punkten aus 5 Spielen und einem Torverhältnis von 26:11 wurden wir als Sieger geehrt.

 

 

Weiter ging die Erfolgsgeschichte dieses Wochenendes am Sonntagnachmittag in der Trostberger Landkreishalle. Die SG Taufkirchen/Peterskirchen/Engelsberg konnte nach holprigem Start und der Gewöhnung an die große Halle an die Top Leistung des Vortags anknüpfen.
Nach Siegen gegen den TSV Trostberg und dem SV Weidenbach mussten wir mit einem 1:3 gegen den die SG Heiligkreuz/Trostberg I die erste und einzige Niederlage dieses Wochenendes hinnehmen. Doch in den Spielen gegen SVL Tacherting, TSV Altenmarkt und SG Heiligkreuz/Trostberg II, drehte unsere Mannschaft um Kapitän Amadeus Maier noch einmal mächtig auf.

Schließlich beendeten wir dieses super Wochenende 1 Punkt hinter SG Heiligkreuz/Trostberg I auf dem 2. Platz.

 

Februar:

 

Am Samstag den 23. Februar führten wir ein internes „Hollandturnier“ in der
Taufkirchener Halle durch. Sieger Christian Emehrer freute sich über einen Kinogutschein.

Anschließend trafen wir uns im Gasthaus Sahlstorfer um uns zu stärken und das Bundesliga

Spiel des FC Bayern gegen Werder Bremen zu verfolgen.

 

Januar:

 

Nach dem Sieg im Hallenturnier von Seeon, wollten wir auch in der Mühldorfer Landkreismeisterschaft ein Wörtchen mitreden. Wir waren dazu mit der Selben Mannschaft angetreten, doch die Vorrunde am Sonntag dem 16. Januar begann schon am Vormittag und da sind wir ja bekanntlich nicht ausgeschlafen.

Nach den beiden Niederlagen gegen TSV Ampfing II und TSV Neumarkt, jeweils mit 0:1, waren
wir schon ausgeschieden. Der abschließende 2:1 Erfolg gegen TSV Polling (es war

Nachmittag geworden) wurde dadurch bedeutungslos.

 

Mit einer Mischung aus älteren und jüngeren Spielern bestritten wir am Sonntag den 20.Januar
das Hallenturnier bei der JFG Alztal-Halsbachtal Kirchweidach in der neuen Halle in Kirchweidach. In der Vorrunde brauchten wir 3 Kreisklassenteams nicht zu fürchten.

Mit einem 2:2 gegen Halsbachtal 1, einem 3:1 Sieg gegen SV Kay und einer knappen
2:3 Niederlage gegen TuS Garching gelang uns der Halbfinaleinzug. Dort setzte es gegen die

JFG Salzachtal aber eine deutliche Niederlage. Das Spiel um Platz 3 gegen SVL Tacherting

verloren wir noch in den letzten Sekunden und trotz Überzahl mit 1:2, obwohl wir 40

Sekunden vor dem Ende noch mit 1:0 geführt hatten. Das war unnötig und ärgerlich.

 

Dezember:

 

Perfektes Wochenende für unsere C-Jugend am Samstag den 15. und am Sonntag den 16. Dezember 2012.

Nach einem kurzen Training am Samstagnachmittag, gestalteten wir unsere Weihnachtsfeier im Sportheim des TSV Taufkirchen. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Weihnachtliche Weisen, von Amadeus Maier mit seinem Akkordeon vorgetragen, führten durch den besinnlichen Teil. Auch
der Nikolaus kam zu Besuch und hatte für jeden Spieler ein passendes Gedicht dabei.

 

Am Sonntag dann starteten wir mit 8 Spielern nach Seeon zum Hallenturnier.

Thomas Linner, der ansonsten als Abwehrchef fungiert, brillierte in der Rolle des Torhüters. Er strahlte Ruhe aus und steuerte das Spiel, zeigte aber auch tolle Paraden wenn es darauf ankam. Überhaupt zeigten sich alle 8 Spieler hellwach, die Mannschaft war gewillt guten Hallenfußball zu zeigen und etwas zu erreichen.

Nach den Siegen in der Vorrunde gegen TSV Altenmarkt (2:0), TSV Bad Endorf (3:1) und dem 1:1 Unentschieden gegen die SG Nußdorf/Erlstätt/Vachendorf, belegten wir in der Gruppe A den 1. Platz.

Im Halbfinale gegen den TuS Großkarolinenfeld sahen wir nach einer 3:0 Führung schon wie der sichere Sieger aus. Aber in der Halle kann es schnell gehen und wir mussten nach einem 3:3 Endstand ins 7 Meter-Schießen.

Da wir dabei aber glücklicherweise die besseren Nerven hatten, konnten wir es für
uns entscheiden und in das Finale einziehen.

Dort trafen wir auf die Mannschaft des Gastgebers SV Seeon. Durch den Treffer von

Benedikt Schramm konnten wir schon frühzeitig mit 1:0 in Führung gehen. Auch Seeon hatte seine Chancen, aber Thomas Linner war stets zur Stelle, klärte immer wieder mit Fußabwehr und lies sich einfach nicht überwinden. Nach einem Eigentor von Seeon zum 2:0 war das Finale entschieden.

Die C-Jugend der SG Taufkirchen/Peterskirchen/ Engelsberg war Turniersieger geworden.

Laden...

Termine

02.02. Christbaum-versteigerung

04.12. Adv. Beisammensein

11.12. Adv. Beisammensein

18.12. Adv. Beisammensein

24.12. Adv. Beisammensein (nach der Christmette)

Besucherzähler

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fussballabteilung TuS Engelsberg